24.05.12

Herzlose Richterin entreisst Vater totkrankes Kind - Mama versteckt todkranke Ines (3) vor dem Vater

Herz-OP steht bevor



Ines darf ihren Vater nicht sehen (© Privat)


Traurig sitzt Michael P. (23) in seiner Wohnung in Großkrut (NÖ): Eine Richterin nahm dem gehörlosen Vater seine todkranke Tochter Ines (3) weg, obwohl dem Kind eine schwere Herzoperation bevorstand (Heute berichtete).

Die ebenfalls gehörlose Mutter bekam plötzlich das Sorgerecht zugesprochen, obwohl sich Papa und Oma seit Geburt um Ines kümmern. Das Mädchen hat die Operation gut überstanden, wurde bereits aus dem Spital entlassen – doch Michael P. erfuhr nur zufällig davon: Die Mutter ließ ihn nicht ans Krankenbett, verbietet ihm jeden Kontakt.

+++ Herzlose Richterin entreisst Vater todkrankes Kind +++

Dabei bescheinigen Kardiologen und Psychologen, dass es für die Genesung des derzeit apathischen Kindes das Beste wäre, wenn es beim Vater bliebe. Doch das Bezirksgericht Laa an der Thaya ist anderer Meinung.

Jörg Michner
23.05.2012 NiederösterreichHeute.at

Keine Kommentare:

Kommentar posten