04.09.12

Wenn das eigene Kind durch das Jugendamt weggenommen wird. Ein Alptraum für jede Familie. Es kann, so ungeheuerlich es klingen mag, wirklich jede Familie plötzlich und unverhofft treffen!




Aus gegebenen Anlass, startet das schwarze Schaf die Recherche zum Kinderklau durch die deutschen Jugendämter (Die Kinderräuber).
Viele Menschen denken, das wenn das Jugendamt bei den Familien einschreitet, dann wird das schon seine Richtigkeit haben und dem betroffenen Kind in der Familie wird geholfen.
Dies ist in den Fällen richtig, das Kinder, die mißhandelt werden oder verwahrlosen von den Jugendämtern in Obhut genommen und somit geschützt werden und anschliessend ein sicheres Zuhause bekommen.


Leider gibt es aber zu viele Fälle, in denen die Jugendämter vorschnell handel und die Fehler im Nachhinein nicht zugeben wollwn. Ein Martyrium für Eltern und Kind beginnt, sich gegen die Fehler von Jugendamt, Richter und Sachverständige anzukämpfen. Allen Anschein nach, werden begangene Fehler der Jugendämter durch weitere Gefälligkeitsgutachten untermauert, die den Kindesentzug rechtfertigen sollen. Gibt man die Fehler zu, würde dies in der Öffentlichkeit fatale Auswirkungen haben, was dem Ansehen von Jugendamt und Stadt schädigt. Um dies zu verhindern, werden alle Machtinstrumente genutzt, diese Fehler glaubwürdig zu bekräftigen, die Eltern werden unter Druck gesetzt, sie werden diskriminiert und zu weiteren Untersuchungen und Gutachten gezwungen, die das Jugendamt fordert. 


Eingeschüterte Eltern wissen sich nicht zu wehren und tun alles, was das Jugendamt verlangt, in der Hoffung, das eigene Kind wieder zurück zu bekommen. Mit den unter Druck angeratenen psycholo̲gisch Untersuchungen und den daraus entstehenden Gutachten, welche die Eltern, aber meist die Mutter über sich ergehen lassen soll, wird aber alles nur noch schlimmer. Die Gutachten werden zum Wohle des Jugendamtes ausgelegt und bestärken das Vorgehen gegen die Eltern nur noch weiter. Dadurch das den Jugendämtern keine höhere prüfende Stelle übergeordnet ist, zieht das Jugendamt zu seinen Gunsten die Fäden weiter. Ein aussichtsloser Kampf der Eltern gegen das Jugendamt. 

Hier muß die Gesetzgebung einschreiten und Gesetze schnellstens entwickeln, die die Jugendämter in ihren Rechten einschränkt. Zumindest muß es für die Eltern die Möglichkeit geben, den eigenen Fall schnell und mit wenig Bürokratie von einer unabhängigen Einrichtung prüfen zu lassen. Das betroffene Kind muß unbedingt angehört werden, wie es zu seinen Eltern steht und ob es mit seinen Äußerungen die Vorwürfe des Jugendamtes bestätigen kann, denn leider geschieht dies überhaupt nicht. Ein Rechtsstreit dauert viel zu lang, kostet den Eltern viel Geld, die Rechtschutzversicherungen übernehmen die Kosten leider nicht und zudem wird das Kind auch älter und älter, je länger die Situation andauert, was eine Entfremdung zwischen Eltern und Kind bedeutet.


Aber: Es gibt Familien, die – wie sagt man so schön – die funktionieren richtig. Gereglter Tagesablauf, ein behütetes Zuhause, ausreichende und ausgewogene Nahrung, Kleidung - kurz gesagt, dem Kind geht es gut.
Und dennoch kann es jede gut funktionierende Familie treffen, das sich das Jugendamt plötzlich einschaltet und die Kinder aus der Familie holt.

Es ist wirklich unfassbar, welche Schicksale sich bei der Recherche auftun, dazu reichen schon einige Suchanfragen bei verschiedenen Suchmaschinen aus.
Unweigerlich stoplert man auf Seiten im Internet, die sich mit dem Thema Kinderklau befassen und auch Professoren und Doktoren befassen sich mit dem Thema, aber die Politik schaut weg, denn es liegt in der Hand und der Willkür der Jugendämter. Dies ist bereits vor längerer Zeit der EU-Kommission aufgefallen, das die deutschen Jugendämter zu viele Freiheiten und Rechte haben, wie sie es in keinem anderen Land der EU gibt - und so muß endlich schnell gehandelt werden. Gehandelt zum Wohle des Kindes und seiner Familie. Die EU-Kommission hat die Bundesregierung bereits 4x abgemahnt und ermahnt den Zustand in Deutschalnd schnellstens zu ändern. Geschehen ist bislang immer noch nichts.



Die Jugendämter handeln heute schneller als früher, das heißt, vor noch ein paar Jahren, mußten sich die Jugendämter vorwerfen lassen, das diese bei eindeutigen Fällen und Anzeigen nicht schnell genug gehandelt haben.
Dies hat zu dem Schluß geführt, das die Jugendämter seit 2007, schneller regaieren und Entscheidungen gefällt werden, die nicht ausgiebig geprüft und beobachtet wurden. Das Kind oder die Kinder werden aus den Familien geholt, auch ohne das zuvor das Gespräch mit den vermeindlich betroffenen Familien gesucht wird und das Jugendamt einer eigentlichen Aufgabe nachkommt, nähmlich Kindern und Familien zu helfen ein “funktionierendes” Zuhause zu schaffen. So wird kurzer Prozess gemacht – ganz nach dem Motto, erst mal sehen, das das Kind aus der Familie raus kommt, bevor es zu spät ist. So muß man sich keine späteren Vorwürfe machen lassen. Ist dies ersteinmal geschehen, sinken die Chancen der Eltern ins bodenlose, die eigenen Kinder wieder zu bekommen. Es bleibt nur noch der Rechtsstreit – es gibt keinen anderen Ausweg, das Familien denen ihre Kinder zu Unrecht geklaut wurden, sich schnellstens per Rechtsanwalt wehren. Denn es vergeht viel Zeit, bis es zu einem gerichtlichen Beschluß kommt, der den Kindesentzug rückgängig macht. Die Schäden tragen die Kinder aus, aber auch die Eltern werden darunter sehr leiden müssen. Dies wird leider von den Jugendämtern nicht berücksichtig, denn dort ist man der Meinung, das man dem Kind etwas Gutes (an)getan hat. Das Jugendamt ist in Deutschland unantastbar und unfehlbar zugleich, so sehen sich die Jugendämter selbst, gestärkt von unserer bundesdeutschen Regierung.


Haben sich das Kind und die Eltern erst einmal über eine längere Zeit wenig bis gar nicht gesehen und konnten somit den Umgang miteinander nicht wahrnehmen, entfremden sich die Kinder von den Eltern recht schnell. Diese Entfremdung muß aber einzeln und individuell geprüft werden. Man spricht hierbei vom PAS (Parental Alienation Syndrome - siehe www.wera-fischer.de/pas.html und http://aundckinder00.blog.de/2012/03/12/entfremdung-eltern-kind-pas-dr-robert-holzer-kongress-kinderrechte-kinderschutz-13161828/).


Dieses Syndrom wird gerade bei den Jugendämtern gern vorgeschoben, um den Umgang mit den Eltern weiter zu unterbinden. Dabei wissen die wenigsten betroffenen Eltern worum es sich dabei genau handelt. Es ist keine Krankheit, sondern eine hervorgerufene Ablehnung eines oder beider Elternteile, die das Kind zum Schutz für sich selbst aufbaut. Also hervorgerufen und verursacht durch das Entreißen des Kindes aus der elterlichen gewohnten Umgebung durch das Jugendamt. Diese Schuld ist also ganz eindeutig dem Jugendamt zuzuschreiben, denn wäre das Kind nach wie vor in seiner gewohnten Umgebung, gäbe es dieses Syndrom überhaupt nicht. Das Jugendamt sagte, das der Umgang zwischen Eltern und Kind für das Kind nicht gut sei, dabei ist der Wunsch des Kindes, seine Eltern zu sehen und mit ihnen normalen Umgang zu haben, größer denn je.

Die Kinderräuber kommen heimlich, wie eine schwarze Wolke legen sie sich über das Elternhaus. Das Kind oder die Kinder werden plötzlich und unerwartet aus den Familien gerissen. Aktionen durch die Jugendämter geschehen zu sehr früher Morgenstunde, wo sich das Amt sicher sein kann, das die Familie und vor allem die Kinder noch zu Hause sind. Mit Polizeigewalt erstürmt das Jugendamt die Wohnung um die Kinder Inbobhut zu nehmen, das ist legale gesetzliche Kinderklau in Deutschland – gestützt und gestärkt durch die Bundesregierung, der Bundeskanzlerin “Angela Merkel“ und der Familienministerin “Kristina Schröder“. Andere Praktiten werden angewandt, indem man die Kinder an Kindergarten und Schulen abfängt und diese Inobhut nimmt. Dies darf allerdings nur geschehen, wenn das Familiengericht zuvor einen richterlichen Beschluß gefasst hat. Liegt kein richterlicher Beschluß vor – ist dies eine illegale und somit strafbare Handlung durch das Jugendamt. Die Richter am Familiengericht sind aber Teil der Kinderräuber und so ergeht die Unterschrift unter dem Beschluß zügig und das Jugendamt kann sofort seinen Raubzug vollziehen.
Die geklauten Kinder werden ihren Familien nicht mehr zugeführt und landen in Pflegefamilien, in Kinderheimen und in den seltensten Fällen bei eigenen nahen ihnen gut gesonnenen Verwandten. Ob das Kind einen Paten hat, der es gerne aufnehmen würde, wird überhaupt nicht geprüft oder nachgefragt. Das betroffene Kind wird erst gar nicht gefragt. Da stellt sich beim Thema Kinderklau besonders die Frage, nach dem Sinn und Zweck der kirchlichen Taufe, falls das Kind getauft wurde. Was heutzutage nicht unbedingt sein muß oder müßte. Die evangelische sowie die katholische Kirche schauen weg – Nächstenliebe sieht sicherlich ganz anders aus.
Das Jugendamt hat eine besondere Stellung durch den Gesetzgeber, der den Jugendämtern erlaubt, frei zu entscheiden und zu handeln.

Info: Das Thema Kinderklau wird hier weitergeführt, dazu sind weitere Recherchen nötig, die in nächster Zeit hier veröffentlicht werden.
Einige sehr hilfreiche Seiten wurden im weiteren bereits zusammengetragen und sollen Ihnen liebe Eltern helfen sich gegen die Jugendämter und dem Kinderklau zu wehren.


http://www.web2select.de/blog/die-kinderraeuber-recherchen-zum-kinderklau-durch-die-deutschen-jugendaemter/ 

Kommentare:

  1. Habe leider kein Kontakt Formular gefunden ! Die NeonCrew würde gerne mit dir in Kontakt tretten ! Schreibe doch mal an zuschreiben@minewelt.de ;)

    Mit freundlichen Grüssen
    NeoFireStorm

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ihr dürft alle nicht aufgeben. Bei uns ist es eine Woche her und wir haben nichts mehr von unserer Tochter gehört. Wir wissen auch nicht wo sie ist. Wir kennen keine Gründe und es gibt keinen Beschluss. Das Jugendamt Bad Ems ist ein Horrorkabinett! Informiert das Ministerium für Familie, in Deutschland hat man ein Recht auf Familie.

      Löschen
    2. Anonym07:50

      Uns wurde vor 2 tagen unser 6 Wochen alter Sohn weggenommen wir sind verzweifelt kann hier jemand helfen?

      Löschen
    3. Anonym04:53

      Wenn kein richterlicher Beschluss vorliegt, habt ihr noch das volle Sorge- und Aufenthaltsbestimmungsrecht. Seht zu, dass Ihr Zeugen habt, die mit euch gehen, Am Besten ein Pfarrer, Lehrer o.ä. Dann geht ihr zur Polizei und erstattet sofort Anzeige wegen Kindesentzugs, dazu einen Eilantrag auf Herausgabe des Kindes wegen akuter Kindswohlgefährdung. Dazu solltet ihr vorher zu Hause alles tipptopp haben und einen Anwalt an der Hand. Sobald ihr das Kind habt, öffnet ihr dem JA nicht mehr die Tür. Die dürfen nicht ohne richterlichen Beschluss und Polizeihilfe rein. Wenn das Kind noch klein ist, achtet darauf, dass regelmäßig eine Hebamme das Kind sieht. Macht zur Not irgendeinen Kurs, sonst Krabbelgruppe o.ä. Besucht das Kind schon die Kita oder die Schule, informiert alle Lehrer, dass Sie das Kind nur mit Gerichtsbeschluss rausgeben dürfen. Aber achtet darauf, dass sogenannte Fachpersonen, also Hebamme, Erzieher, Lehrer regelmäßig auf das Kind achten. Holt euch, wenn möglich sofort schriftlich, was sie von eurem Umgang mit den Kindern halten. Aber hebt euch das fürs Gericht auf und leitet es sofort dorthin, zusammen mit der Anzeige. Alles was ihr dem JA sagt oder gebt, wird gegen euch verwendet. Während Eltern alles schriftlich brauchen, reicht von den Jugendamtsmitarbeitern eine mündliche Aussage. Kommuniziert niemals mit dem Jugendamt per Telefon und nehmt euch Zeugen mit zu den Gesprächen, die alles protokollieren. Wollen die das vom Jugendamt nicht, brecht das Gespräch sofort ab. Niemand darf euch einen Beistand verweigern. Die Protokolle sollten hinterher von allen unterschrieben werden.
      GEBT NIEMALS AUF!!!

      Löschen
    4. Anonym19:14

      Hye, also meine Freundin hat ein jetzt 2,5 Jahre altes Kind. Sie ist im betreuten wohnen untergebracht seit März. Das Kind wurde ihr weg genommen. Sie sagt sie hätte dem Kind nie und nimmer etwas getan und der Psychologe der Einrichtung sagte, er wüsste garnicht was er schreiben soll, weil sie wohl auch nichts hat. Fakt ist: Sie wollte zu Mir ziehen und ist aus freien Stücken in der Einrichtung um ihr Kind wieder zu bekommen, woran ich selber nicht glaube weil die Situation einfach zu Strange ist. Sie war überfordert weil es mit dem Kindesvater einfach nicht ging, laut Jugendamtbrief soll er sich überall als Gut stellen und ist aber weg gezogen und will von dem Kind nichts wissen. Zum Freiwlligen da sein: Sie dürfte jederzeit gehen, aber wenn sie dies tut bekommt sie ihr Kind niemals wieder. Ein Erwachsener darf halt nicht wie sie sagen Impulsiv handeln. Und obwohl sie dem Kind nicht getan hat, darf sie ihre Tochter nur 1 Mal im Monat sehen und nur unter Aufsicht. Desweiteren bekam Ich heute mit dass eine Aus dem Hause aus, meine Freundin gefragt hat wie das Sexleben einer mitbewohnerin aussähe, ob sie verhütet und wie oft sie haben ob sie irgendetwas darüber weiß. Was schon eine Frechheit absolut dar stellt. Nachdem sie kenntlich gemacht hatte, dass sie zu mir gehen möchte bekam sie am selben Tag 5 Gespräche und war am Ende des Tages völlig aufgelöst. Ich brauche eure Hilfe. Sie würde mit mir kommen wenn ich sie dort abhole, alleine kann sie deren Druck nicht standhalten.

      Löschen
    5. Anonym12:16

      Wir waren heute beim Oberlandesgericht und haben wieder verloren da das Jugendamt sich hinter einem Gutachten versteckt kann uns jemand helfen

      Löschen
    6. Anonym11:05

      ich weis nicht mehr weiter meine mutter hat mir mein eigenes kind wegenommen und ich weis einfach nicht wie ich weiter vorgehen soll.
      welches gericht soll mir glauben wenn meine mutter als gegner da steh ich weis nicht mehr weiter wer irgendwelche tipss hat bitte sag sie mir das ...

      Löschen
    7. Anonym09:41

      Bitte kann mir jemand helfen ? Ich bin 21 Jahre alt und mir wurde meine Tochter entrissen weil ich dem Jugendamt in Hannover vertraut habe und die mich belogen haben und ich seit 4 Jahren verzweifelt kämpfe.Die machen einen psychisch nieder und sagen das meine Tochter es nicht gut tut wenn ich da war aber sie sagt sie vermisst mich und die Frau riss sie Mir aus dem Arm und ich konnte nichts tun und sie schmiss mich raus..Da habe ich meine kleine zuletzt gesehen..Seitdem sind nur Termine bei der Psychologin meiner Tochter dort haben sie sie hingeschleift um mir zu beweisen das es ihr schlecht ergangen ist nachdem ich da war. Das ist unmöglich! Ich habe bald eine Anwältin aber ich habe große Angst und morgen ist der nächste Termin..Wie soll ich mich alleine dagegen behaupten was kann man tun was nicht negativ auf einen zurück fällt und vorallem was meiner kleinen am wenigsten schadet.
      Bitte um Rat..
      LG

      Löschen
    8. Anonym04:40

      Ich kann dich verstehen mir wurden meine 2 Gro0en Kinder von dem ScheißJA entrissen nun sitzen sie schon fast 10 Monate im Heim in Lübbenau Meine Tochter ist 12 und mein Sohn ist 7 Jahre das tut total weh.sanni36

      Löschen
    9. Anonym14:31

      Unserer Freundin haben sie auch gerade die Kinder genommen, 4 J. und 7 Monate alt. Und alles nur, weil die Großmutter (Mutter vom KV) die Kinder haben will. Selbiges machte sie schon mit dem Sohn ihrer Tochter, der lebte 3 Jahre bei ihr, bis die Tochter den Kampf endlich gewann und ihren Sohn zurück bekam. Es ist ein Horror! Die Dame vom JA, Bereitschaftsdienst kam raus, sah sich die Wohnung an, bis auf das Schlafzimmer, welches wirklich in einem desolaten Zustand war, war alles aufgeräumt. Essen, Windeln, alles war da. Die sagte, sie würde einen positiven Bericht schreiben. Einen Tag später haben wir erfahren, dass sie schrieb, die ganze Wohnung sei verwahrlost gewesen. Zum Glück haben wir Fotos von Rest der Wohnung gemacht, noch während die dort war!
      Doch das Amtsgericht möchte meiner Freundin keinen Beratungsschein für eine Anwältin ausstellen. Nicht ohne ein Schreiben vom JA, wieso, weshalb, warum die Kinder wegkamen. Es ist der blanke Horror! Jetzt sind sie seit 5 Tagen da und ich sehe unsere Chancen immer mehr sinken.
      Aber ich werde mitihr kämpfen!!

      Fuck the System!

      Wir sind Anonymous!
      Wir sind Viele!
      Wir vergeben nicht!
      Wir vergessen nicht!
      Erwartet uns!

      Löschen
    10. Anonym15:32

      Bitte helft. Mir was kann ich tuhen. Seid 4tagen sind neine kinder ohne irgen eine Begründung. Vom Jugendamt. Weg genommen. Jeder schaut zu Ärzte, Kindergärten. Und freunde Nachbarn. Wo wissen das es meinen engeln gut ging. Ich jann nicht nehr ihne sie weiterleben und ich weiß. Nicht mehr. Was ich tuhen soll.

      Löschen
  2. Anonym08:29

    Unser 8 Wochen altes Baby wurde uns am 28.12.2012 vom Jugendamt München Ramersdorf-Perlach ohne Grund weggenommen. Brutaler geht´s kaum.
    Der Kinderarzt hat uns diese Stelle empfohlen, die würden uns qualifizierte Leute zur Seite stellen, damit wir besser damit umgehen können, dass unser Jamie so viel schreit. Er hat dort dann auch für uns angerufen.
    Am nächsten Tag kamen sie, mit Polizei, "Jugendhorroramt`s Freund und Helfer" und nahmen das Baby gleich mit.
    Als ich mich denen in den Weg stellen wollte, da hat mich die Polizei festgehalten, als ich schrie, dann wurde ich als "totale Irre" abgestempelt. Ich würde alles dafür geben, wenn ich die Zeit zurückdrehen könnte.
    Ich habe gedacht, das war in der DDR, das kann in China passieren, aber doch nicht mitten in Deutschland, nicht im Jahr 2012. Dass es sowas wirklich gibt, habe ich niemals im Leben gedacht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anonym12:32

      Hi ich habe das gleiche problem als ich schwangr war wandte ich mich an jugendamt. In der hoffnung wenn ich dort hingeh lassen die mich in ruh. Soweit so gut sagten wohnung ist super kann nach der entbindung mit leon-jérome nachhause. 2 tage vor der geburt sagten sie dann wegen meiner Vergangenheit bin ich unberechenbar und eine gefahr für meinen sohn. Sie sagten mutterkind einrichtung oder mein sohn kommt weg. Ich ging dann auf deren wunsch dort hin. Als er 7wochen alt war brach day jugendamt die Maßnahme ab und nahm mir mein kind weg. Bin zur anwältin hab alles versucht und hab meinen jungen seit 3 monaten nicht mehr gesehen. Mein therapeut schrieb im bericht ich sei stabil gesund und in der lage meinen sohn groß zu ziehen. Der gutachter vom gericht schrieb ich müsste langjährig in eine einrichtung und sei krank. Ich hoffe ich werde mein baby irgendwann wiedrr sehen

      Löschen
    2. mir geht es auch so mein kleine ist 4wochen und sie karmen ohne grund aber ohne Pölizei oder so

      Löschen
    3. https://www.openpetition.de/petition/online/endgueltige-schliessung-der-jugendaemter-und-voellige-abschaffung-der-kriminellen-jugendhilfeindustr

      Löschen
    4. Unsere Tochter wurde uns am 10.12.2014 weggenommen. Ohne Gründe und ohne gerichtlichen Beschluss. Das Jugendamt Bad Ems verweigert die Gründe. Wir haben beim Ministerium geklagt. Wir wissen uns nicht mehr zu helfen. Das Jugendamt betreibt Rufschäigung und meinte ich wäre arbeitlos. Dabei habe ich einen festen Job und arbeite 3 Schichten.

      Löschen
    5. Anonym02:41

      Mir geht es ähnlich, meine tochter kam mitte dezember auf anraten des amtes bad ems zu den großeltern. Die eltern meiner exfreundin haben guten kontakt zum juamt. Mir wurde vorgeworfen 2wochen in diez eingesessen zu haben, angeblich gab es eine meldung des kinderarztes usw.
      Die sachbearbeiterin vom juamt und Richterin waren von anfang an gegen mich und behaupteten unsere tochter sei zu dünn, fast unterernährt. Trotz untersuchungen im Kemper Hof in koblenz, die alle vorwürfe zerschlugen muß ich jetzt erst ein persönliches gespräch führen, bevor betreute umgänge in betracht gezogen werden. Meine ex macht gar nix, obwohl ich wohnung , arbeit und passendes umfeld vorweisen kann wird mir gesagt, ich habe kaum chancen. Das zwei jährige kind habe den lebensmittelpunkt nun bei den großelter, er hat nen herzschrittmacher und ist rentner, sie ist depressiv und nimmt tavor (psychopharmaka).

      Löschen
    6. Anonym02:00

      Auch ich wollte ursprünglich nur Hilfe zur Erziehung beim Jugendamt haben.In Stralsund 2003 zog ich mit meinem damals 10 Jahre alten Sohn weg vom Erzeuger und dessen unmöglichen Eltern.(Omas reagieren normalerweise nicht mit Sprüchen wie:"Ist es bei deiner Mutter ebenso dreckig wie beim Vater?",meine eigene Mutter war jedenfalls nie so..) Zuerst ging alles noch echt toll, bis Vater und dessen Eltern meinen Sohn gegen mich aufhetzten, danach wurde er von Monat zu Monat aggressiver,also nahm ich an:Hilfe beim Jugendamt kann so falsch nicht sein! War es zuerst auch nicht (um mal positiv drüber zu berichten),dann aber wurde die betreffende Person von ihrem Posten weggeholt (ich darf annehmen,sie setzte sich zu positiv für die Rechte der ELTERN ein),bei ihrer Nachfolgerin war es die absolute,verlogene Schweinerei: Vater brauchte nicht regelmäßig zu den Gesprächen hin kommen,ich musste! Als ich mich beschwerte,drohte man mir mit Konsequenzen,ich dachte:gleiches Recht für Mutter und Vater?! Ich beschwerte mich sehr oft schriftlich,nahm mir eine Anwältin,die bei einem der Gespräche bei war,da war mein Sohn schon im betreuten Wohnen für Kinder und Jugendliche,wo er blieb,bis er 18 Jahre alt war.Vorher wagten es IB-Betreuer mir anzubieten:ich solle doch mit Kind zurück zum Vater?! Ich habe zu diesem Unsinn nix gesagt.Mein Sohn hörte e nicht mehr auf mich,er war ganz fixiert auf Geld und Geschenke,Reisen,die man ja jedes Jahr machte vom IB aus (IB:darunter fiel das betreute Wohnen,VSP- Wohngruppen gibt es auch,mein Freund mit Sohn machten da positive Erfahrungen,mein Freund war nicht so eingeschüchtert worden wie ich!).Ab 18.Lebensjahr sagte mein Sohn zum Schluß (und das erfuhr ich durch eine der Betreuerinnen,die arrogant auf mich herab guckte,als wäre ich schuld an allem):"auf Frauen höre ich doch nicht!" Verziehung durch Oma,Opa und Vater hatte Früchte getragen.Also:egal,was ich versuchte,heute sehe ich meinen Sohn nicht mehr,sein Vater möchte ihn am liebsten schnell loswerden,Oma und Opa:tot.Es sollte mich wundern, wenn mein verzogener Sohn nicht im Gefängnis landet,aber ich versuche derzeit immer noch,ihm zu helfen, ein Betreuer wäre gut,hoffe mal..Es gibt gute und sehr schlechte Mitarbeiter beim Jugendamt,ich litt unter den schlechten Mitarbeitern,wie es auch im VSP und beim IB welche gab...Charakterlich hat es meinem Sohn eher geschadet,dass er im betreuten Wohnen war.Dort sparte man eben nicht an Strom und Wasser, Luxus,den sich junge Erwachsene später nie leisten können,wer soll ihnen sparen bei bringen, wenn betreute Wohngruppen das gar nicht beabsichtigen? Sind dann wieder die Eltern schuld...?

      Löschen
  3. Anonym08:33

    Und "Prosit" Neujahr!!!
    Und das neue Jahr kann kommen?? Nicht für uns!!, bis er wieder da ist.

    AntwortenLöschen
  4. Anonym08:43

    Leute, bitte weckt mich auf, wenn endlich das Jahr 1989 kommt, weil da vielleicht die Mauer wieder abgerissen wird.

    AntwortenLöschen
  5. Anonym00:14

    Unsere Kinder 10 und 16 Jahre haben Sie am 13.02.2013 geholt.Meine 16 Jahre alte Tochter ist abgehauen das ist für das Jugendamt ok.Aber unseren kleinen haben die in eine Pflegefamilie gesteckt. Der Junge darf weder seine Geschwister seine Mama oder Papa sehen.
    Er ist ein begeisterter Fussballspieler, es ist sein Leben der Junge darf nicht zum Training und heute hat er ein wichtiges Spiel.Alles was dem Jungen wichtig ist und ihm Freude bereitet, seine Familie, seine Freunde, sein Fußball wird Ihm genommen.Was bedeutet zum Wohl des Kindes? Das er jetzt total allein ist ?Wir verstehen die Welt nicht mehr.Was können wir tun um ihn auf legale Weise zurückzubekommen.Denn uns ist es langsam egal und wir scheißen auf dieses Gesetzt das unseren Jungen unglücklich macht. Was passiert wenn wir Ihn uns wieder holen? Sind wir dann Kindesendführer?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anonym04:58

      gibt es einen Gerichtsbeschluss? Wenn nicht, holt das Kind sofort und erstattet Anzeige gegen das Jugendamt, aber gegen jeden Sachbearbeiter einzeln. Nehmt euch einen Anwalt. Aber Vorsicht. Bei den Familienanwälten scheint es fast nur Vollidioten zu geben. Nehmt auf jeden Fall keinen, der vor Ort ist, die spielen das perfide Spiel mit, damit sie es sich nicht mit den Richtern verscherzen

      Löschen
  6. Anonym12:21

    meine Mama ist total fertig, vor gut zwei einhalb Jahren hat man Ihre drei Söhne genommen. Einfach von der Schule, meine Mutter hat sich da total die sorgen gemacht man hat Ihr nicht mal bescheid gegeben das man Sie Ihr die Kinder nimmt. Jeden Tag fragt sich meine Mama warum kommen sie nicht wieder ich hab doch nichts falsches gemacht. man behauptet das meine Eltern meine Brüder schlagen aber das stimmt ja nicht weil ich sie kenn. Meine kleine Tochter überlass ich meine Mama ja auch und hab keine angst. Ich vertrau meine meiner Mama und ich kann und möchte Sie nicht leiden sehen. Selbst meine Brüder fragen nach wann sie wieder nach Hause dürfen, da hat man ihnen zur antwort gegeben erst wenn ihr 18 seit. Und das hat meiner Mama das vertrauen nachgelassen um irgendwie noch um hilfe zu bitten darum frag ich euch Heute könnt Ihr meiner Mama helfen.

    AntwortenLöschen
  7. Hallo ich habe mit meiner Freundin genau jetzt das selbe Problem und wollen die kleine in eine Pflegefamilie stecken ich bin nicht der leibliche Papa aber war bei der Geburt und so dabei und habe mich um die kleine gut gekümmert irgendwann hat man man uns das Kind weg genommen weil wir uns etwas gestritten hatten und es sei kindeswohl gefährdet die haben uns nur die Chance dazu gegen das sie sich das ein paar Tage mit anhören um zu gucken gibt es mehr Probleme oder so aber nix haben noch am selben Morgen die kleine in eine pflegestation gebracht jetzt ist meine Freundin seit zwei Monaten in eine Mutter Kind Einrichtung es heißt meine Freundin geht mit der kleinen perfeckt um Wohnung immer sauber und perfeckt der Grund heißt jetzt sie sucht sich angeblich die falschen Männer aus und wollen diebjetzt in eine pflegefamilie stecken was können wirbtun um das zu verhindern ich bitte dringend um Hilfe !!! Wir wissen nicht mehr weiter die suchen sich immer wieder was neues aus um meine Freundin masiv unter Druck zu setzen die meinen auch wenn sie sich von mir trennen würde und mich aus dem Leben streicht dann würden sie meine Freundin mit der kleinen in eigene Wohnung ziehen aber selbst da setzten sie dir unter Druck

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anonym12:54

      Ich bin selbst in dieser Lage nur wurde uns unser Sohn direkt aus der Klinik heute weg geholt und es wird schwierig bis zum Gerichtstermin aber wir haben wenig Hoffnung wenn man das hier alles lesen tut, versuch nicht um Rat zu suchen wir sind dagegen vorgegangen und das Ende vom Lied unser Sohn ist weg war nicht einmal zu Hause in seinem Bett

      Löschen
    2. Anonym07:09

      Das haben wir auch 26.11 geb 27.11 abgeholt angeblich wegen gefahr in vollzug...

      Löschen
  8. Anonym11:23

    Es ist zu grausam, als es wirklich verstehen zu können. Eine Seele schwindet aus dem Leben, zurück bleibt nur ein Schatten seiner Selbst. Wann wache ich bloss wieder auf, aus diesen nicht endenwollenden Albtraum??

    AntwortenLöschen
  9. Anonym08:27

    hallo ich habe jetzt d<s gleiche proplehm meine kinder sind 2 jahre und 1 jahr und sind mir am 31.2 2013 weg genommen und jetzt bin ich widedr schwanger wolllen die es mir dan auch weg nehmen ???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anonym08:02

      Davon kannst du ausgehen genau das ist bei uns passiert vor 2 tagen mein Mann denkt dran die alte abzumurksen und ich würde ihn nicht aufhalten

      Löschen
    2. Anonym04:34

      Hallo habe Bitte keine angst vom Jugendamt wenn du eine gute Mutter bist brauchst du auch keine Angst haben vom ja du musst die Mitarbeiter dort wirklich prügeln damit sie dich in ruhe lassen glaube mir alles böse Menschen dort du musst den genau die schrecklichen schmerzen zufügen wie sie dir zugefügt haben sonnst hören sie nie auf ich rate euch auch bitte macht niemals ein Gutachten niemals ok? Grüsse

      Löschen
    3. Anonym02:18

      Gute Mutter..Nun,weil mein Ex - also Erzeuger meines Sohnes - mich und meinen Sohn geschlagen hat,musste ich da weg.Jugendamt glaubte lieber dem verlogenen Vater,seinen Eltern,von denen ich annahmen darf, sie erzählten nur Unsinn über mich,wie:"ich wäre unfähig als Mutter gewesen (klar,wenn man sich um Arbeit bemüht,die Eltern des Vaters zu Hause sind, man vertraut doch irgendwie, ich fuhr von Zarrendorf mit Zug nach Greifswald,hatte da zu arbeitenmwar erst am späten Nachmittag wieder "zu Hause", was nie mein echtes Zuhause war).Es gibt zwei Akten mit Unterlagen über die Fälle, jedenfalls in Stralsund,nehme an, wird überall so sein.Fakt ist:man unterschreibt dann ein Hilfeplanprotokoll, was geändert werden kann,zwischendurch.Man glaubt also,man hätte sich alles durchgelesen,Irrtum! Es wird sicher oft genug was am Text herumgepfuscht. Meinem Freund ist es passiert:bei einem Mediationsgespräch wegen seines Sohnes:Akte nicht vollständig.Jugendamt war also schön beschäftigt,die betreffende Akte für sich zu bereinigen,wozu braucht es sonst 2 Akten? Anwalt,der die Person vom Jugendamt unterstützen sollte,sagte offen:"er säße auf der falschen Seite.."so oder sinngemäß.Spitze des Eisberges,denn Mediation ist sicher nicht so bekannt,immer wird gleich nach Gericht gebrüllt,ist mitunter nicht nötig,ersah ich im Fall meines Freundes,der echt ein toller Vater,noch tollerer Opa ist.In seinem Fall kam Hilfe vom Anwalt aber auch leider zu spät.Jugendamt scheint es nur darum zu gehen:Beispiel Freund mit Sohn,der Sohn beschwerte sich:Vater würde schlagen und brüllen,was er eben nicht tat.Dem Kind glaubte man,danach,als das Kind merkte,im betreuten Wohnen muß es auch Pflichten erfüllen,noch mehr als beim Vater,da wollte es nach 14 Tagen zurück zum Vater, was nicht mehr ging.Jugendamt interessieren keine guten Mütter und Väter! Man holt sich Hilfe,vertraut,und wird von vorne bis hinten belogen und verar...! Ich hatte den Vater,dessen Eltern gegen mich,irgendwann eben wollte mein Sohn zum Vater,weil er dort nicht im Haushalt helfen muß! Vater hatte ihm ja schon beigebracht,dass Hausarbeit Frauensache ist,absoluter Unsinn,nun ist Mutter vom Vater tot,wette:keine Frau lässt sich auf Dauer veralbern,wenn sie merkt:hier darf ich nur Hausfrau sein, habe sonst keine Rechte! Falsche Erziehung von Großeltern,die in einem falschen Jahrhundert stecken geblieben sind (wo Frauen rechtlos waren!), das war in meinem Fall der Anfang vom Ende,Enkel hören nun mal gern (zu gern!) auf eine angeblich tolle Oma,die ihre Söhne schon falsch erzogen hat..Ich kann nur jedem raten:verhaltet euch so unauffällig wie möglich,Hauptsache,man muß keine Hilfe vom Jugendamt annehmen. Sollte ohne betreutes Wohnen verlaufen,denn wenn Kinder dort heraus kommen,was dann? Vorbereitet aufs Leben werden sie weder vom Jugendamt noch von Betreuern im betreuten Wohnen!

      Löschen
  10. Mir ging es wie allen! Habe explizit Fälle wegen Kinderseelenmißbrauch gemeldet, was schlimmer ist als Schläge! Anstatt sich zu kümmern haben zwei Polizisten und zwei vom Jugendamt bei mir geklingelt und mir erklärt, dass ich mein Kind Milli Miller nicht mehr sehe, weil man davon ausgehen muss, dass ich "verrückt" bin. Das ist Deutschland! Ihr könnt gerne jederzeit mit mir in Kontakt treten unter Friedhild.Miller@freenet.de und der Witz ist, machst du das psychologische Gutachten und der Gutachter entscheidet, dass alles okay mit dir ist, kann das Jugendamt trotzdem weiter "willkürlich" entscheiden, dass du das Kind trotzdem nicht bekommst. Ich wünsche euch allen ganz viel Kraft, die ihr in einer ähnlichen Situation seid. Und das beste ist, die Menschen, die ihre Kinder immer zu dir gegeben haben, sei es in Urlaube oder zum übernachten oder spielen etc. und du zum größten Teil noch die Kosten dafür übernommen hast, genau diese Eltern fallen einem dann noch in den Rücken! Weil sie ANGST haben, denn ANGST ist das Gegenteil von LIEBE! Wieviele der KINDER haben zu mir schon gesagt, dass sie mich gerne als Mutter hätten. Tja, muß schon frustrierend sein, wenn Kinder eine andere Mutter mehr lieben. Aber ich bin mir sicher, der LIEBE Gott wird alle, die mir und meiner Tochter Milli Miller das antun, bestrafen und mein Mann wird am meisten bestraft, denn eines Tages wird seine Tochter ihn für seine Lügen abgrundtief hassen! Drücke euch ganz fest. Schlaft schön. Bussi, Fridi

    AntwortenLöschen
  11. Fridi Miller05:06

    Meinen Fall könnt ihr auf Facebook: FRIDI MILLER verfolgen und mir gerne einen FA stellen (hier habe ich einen Teil unter meinem vollen Namen FRIEDHILD MILLER bereits veröffentlicht, aber der "IRRSINN" geht jeden Tag weiter) . Wünche euch allen einen schönen sonnigen Tag. Drückt eure Kinder von mir, falls ihr sie noch habt :-( . Bussi, Fridi Miller, seit 06.02.2014 leider immer noch ohne Milli Miller :-(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anonym10:56

      Hallo Fridi, leider kann ich Dich nicht auf Deiner FB Seite finden um zu folgen was Du alles unternimmst. Mir geht es ähnlich habe auch mit vielen anderen Betroffenen Kontakt und ich stehe auf der Stelle. Weiß bald auch nicht mehr weiter.Lieben Gruß Anja

      Löschen
    2. Hallo Anja, hallo ihr lieben Alle! Mittlerweile habe ich so viele Fälle von rechtswidrigen Inobhutnahmen kennengelernt und weiß die genauen Methoden, wie die Ämter gemeinsam vorgehen in Zusammenarbeit mit Anwaltskanzleien, Richtern, Psychologen, der Jugendhilfe und und und. Eure einzige Chance ist, vor das VERWALTUNGSGERICHT zu gehen und eine FORTSETZUNGSFESTSTELLUNGSKLAGE gegen das Jugendamt meistens vertreten durch den Landrat zu machen! Ich helfe euch gerne bei der Formulierung! Wünsche euch allen weiterhin ganz viel Kraft! Ihr könnt mich jederzeit über meine E-Mail-Adresse Friedhild.Miller@freenet.de kontakten oder über meine Wahlhomepage www.liebe-fridi.de, meine Facebook-Seite habe ich vorübergehend geschlossen, da ich auf dieser gegen Kindesmißhandlung gekämpft habe und mir das als weiterer Vorwurf zur erfundenen "psychischen Dekompensation" gemacht wurde.

      Löschen
    3. Anonym07:43

      ich finde sie bei facebook nicht

      Löschen
    4. Meine neue Facebook-Seite: Fridi Miller - Aischa
      unter meinen Fotos in meinen ALBEN, könnt ihr alles nachlesen, wie ihr gegen das JUGENDAMT vorgehen könnt, meine Klage, meinen BESCHLUSS vom 17.12.15 des VERWALTUNGSGERICHTS STUTTGART, wo ich gegen das JUGENDAMT ALLEINE OHNE ANWALT gewonnen habe! usw. Ich wünsche euch von Herzen ganz viel KRAFT! Gebt nicht auf, für eure KINDER zu kämpfen! FRiDi

      Löschen
    5. Anonym07:20

      uns hat man die 2 jährige gestohlen(sie hat sich gestossen,amt warf Misshandlung vor und lies mich mit Polizisten(bin im 8ten Monat)zusammenschlagen und riss mir mein kind aus den armen,jetzt habe ich seit 4 Wochen nichts mehr gesehen von meiner armen kleinen,nur gehört das sie angefangen hat sich selbst zu schlagen!!!!!!

      Löschen
  12. Anonym04:43

    Hallo.. mein kind ist jetzt fast 5 monate, vor 2 wochen bin ich mit meinem kind in die kinderkli ik gefahren da es plötzlich so geschriehen hat , was er vorher nie hatte.. 4 tage später stand kriminalpolizei im kranken zimmer und meinten es sei verdacht auf Kindesmisshandlung.. meinem baby ist nie etwas passiert, nie gestoßen, nie aufen kopf gefallen und es wurde auch niemals geschüttelt oder misshandelt.. das jugendamt wird bald vor meiner Tür stehen.. wie kann ich beweisen das es meinem kind gut geht es nicht angefasst wird und wir tolle eltern sind. und vorallem das sie mir es nicht nehmen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anonym22:20

      Gott bewahre, lassen Sie es nicht zu, dass die Gaier von Jugendamt an der Tür klopfen! Verschwinden Sie in Urlaub oder irgendwo woanders, es gibt keine Rettung für Sie und Ihre Kind, sobald die Kinderdiebe bei Ihnen klingeln , werden Sie ihre Kind für immer verlieren! Weg da , aber schnell!!!!!

      Löschen
  13. Hallo.... Meine Freundin hat sich vor 3 Jahren an das Jugendamt gewendet weil sie etwas überfordert war aber das Jugendamt legt ihr seitdem nur Steine in den Weg und die 2 Mädchen müssen jetzt sogar aus München weg wegen angeblichen Therapiebedarfs wenn sie dem nicht zugestimmt hätte dann hätten sie ihr Heute das Sorgerecht entzogen. das ist eine absolute Schweinerei soll Sie jetzt wirklich Illegal werden um die Kinder zu bekommen ???? Kann man dem Jugendamt nicht endlich Einhalt gebieten die gehen echt zu weit und da wo es nötig wäre greifen sie nicht ein , denn da können sie angeblich nichts machen was soll das ???? alle haben Angst vorm Jugendamt warum ? Warum müssen die andere Kinder klauen sollen sie doch eigene machen . Warum wird einer frau gesagt sie könnte es ja nicht schaffen und deshalb kommen die Kinder weg weil es vielleicht nicht klappen könnte . also hat sie schon mal nen Strafzettel bekommen denn sie könnte ja in der Zukunft bei Rot über die Ampel fahren. ich finde das eine Schweinerei und ich postet das nicht anonym denn ich bin nicht so feige wie das Jugendamt das sich hinter ihrer Macht versteckt.

    AntwortenLöschen
  14. Anonym03:53

    Hallo ich habe am 09.12.2013 meine Tochter auf die Welt gebracht sie wurde uns sofort vom Jugendamt aus dem Krankenhaus genommen Polizei und Gerichtsvollzieher waren auch da ich kann es bis heute nicht so richtig glauben über meinen Mann wurde erzählt er hätte ein Alkohol und Drogen Problem er hat einen Test gemacht und da wurden weder Drogen noch Alkohol gefunden und dann wurde behauptet das mein mann ein schläger wäre und das ist so was von gelogen bei uns geht es um lügen und Intrigen könnt ihr mir villeicht helfen an welchen tv Sender ich mich wenden kann der sich für so ein Thema interessiert ich bedanke mich schon mal im vorraus

    AntwortenLöschen
  15. Ich hab mein Sohn 2012 weggenommen bekommen weil er für sechs Monate bei seinem Vater leben sollte der aber hatte mir an einem meiner besuchs tag den kleinen gegeben und ist dann saufen gegangen und hat Drogen genommen und bei sich zu Hause stress gehabt so das der kleine nicht mehr zu ihm in die Wohnung konnte und ich hatte ihn bei mir behalten bin zum Jugendamt gegangen und habe den alles geschildert dann haben die mir noch Auflagen gegeben wo ich mich dran gehalten hatte und haben dann doch die Entscheidung getroffen mir mein Sohn weg zu nehmen und dann war ich auch noch in der fünften Woche schwanger und das Kind wollten die auch haben und jetzt bin ich in einer Mutter Kind Einrichtung und darf noch nicht mal ein Antrag auf Rückführung stellen und ich möchte beide bei mir haben in einer eigenen Wohnung und nicht wegen dem Jugendamt fünf bis sechs Jahre in einer Mutter Kind Einrichtung wohnen

    AntwortenLöschen
  16. Anonym23:56

    Sehr geehrte Damen und Herren
    Gestern wurde meine Tochter der 11 Monate altes Sohn von Jugendamt weggenommen
    Da die sich mit ihren Freund gestritten hat und das die Nachbarn die Polizei rufen müssten und so auch erfahren haben das meine Tochter nichts im Haushalt gemacht hätte also nicht aufgeräumt und so,also der Sohn ist nicht ungepflegt und auch nicht unterernährt sie kümmert sich prachtvoll um ihren Sohn
    Da. Das Kind bei einer pflegefamile ist und meine Tochter erst am Donnerstag ein Gesprächs Termin hat und ich als Oma so verzweifelt bin und weiss nicht was ich machen soll und kenne mich überhaupt nicht damit aus und habe natürlich Angst das Jugendamt uns nicht richtig aufklären wird sonnst hätten sie ja meine Tochter Hilfe angeboten anstatt ihr das Kind wegzunehmen weil so gesehen haben die der Mutter nicht gutes getan
    Helfen sie mir bitte oder geben sie mir ein Rat was ich alles machen muss das wir schnell wie möglich den Jungen wieder zu bekommen
    Danke im voraus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anonym22:33

      Schnell wird es nicht, ein mal Weg, ist das Kind manchmal für immer Weg!
      Ich kämpfe seit 10 Monaten um meiner Enkelin, sie war 17 Monaten alt, Rechtsanwälte, die mit Jugendamt zusammen arbeiten, korumpierte Richtern- Amtsgericht, Oberlandesgericht, Gutachter-Profitmacher, alle stecken unter einer Decke! Keine Chance, aber die Hoffnung stirb zuletzt!
      Der Weg ist mit große Felsen und Steinen, trotzdem ein Versuch ist Wert!

      Löschen
  17. Anonym02:00

    Hallo,
    meinem Bruder und seiner Frau wurde der neugeborene Sohn direkt aus dem Krankenhaus entrissen. Meiner Schwägerin wurde (noch letztes Jahr) vorgeworfen, sie nehme Drogen. Aber anstatt einen Test durchzuführen, der bestätigt hätte, dass sie in ihrem Leben keine drogen genommen hat, hat das JA ihr ihre beiden älteren Töchter weggenommen und in eine Pflegefamilie gesteckt. Als die Kinder letzten Sommer befragt wurden, wurden sie bestochen, aber dies interessiert ja keinen... Auch zu ihr hieß es, sie müsse dies und das tun, um ihre Kinder zurück zu bekommen, was sie auch tat. Und jetzt, da ihnen das gemeinsame Kind entrissen wurde, meinte die Sachbearbeiterin (frech grinsend), sie habe nie behauptet, dass sie ihre Kinder zurück bekommen werde und den Neugeborenen werde sie auch nicht bekommen. Ein Gutachten wurde erstellt und darin wurden deren Worte so hingedreht, wie sie es brauchen.
    Meine Eltern wollten wenigstens den Kleinen so lange in Pflege nehmen, aber der erste Termin beim JA wurde wegen eines "Notfalls" abgesagt und den angeblich abegschickten Brief mit einem weiteren Termin haben bis heute nicht erhalten.
    Ich selbst bin Sozial-Pädagogische Assistentin und weiß, dass das JA sich so einiges erlaubt hat, weiß aber nicht, wie man dagegen vorgehen kann. Der Anwalt meines Bruders und auch der Anwalt meiner Schwägerin kümmern sich nicht darum, was ich nicht verstehe... Wisst ihr, wie man den Beiden helfen könnte, ihre Kinder zurück zu gewinnen? Wäre euch sehr dankbar...
    Und noch eine Frage; entschuldigt bitte - kann das Gericht etwas ohne eine vorherige Verhandlung beschliesen und den Beschluss als nicht anfechtbar geltend machen?
    Danke im Vorraus

    AntwortenLöschen
  18. Anonym06:08

    ich habe leider auch Probleme mit dem Jugendamt, Sie haben mir meine beiden Töchter(4 und 6) weggenommen, ich bin total fertig, das Jugendamt weiß gar nicht was sie meinen beiden damit antun!!
    Ich weiß einfach nicht mehr wie es weiter gehen soll
    ich werde so lange um meine beiden Mädchen kämpfen und wenn es das letzte ist was ich tue!!!!

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Mein Baby ist jetz 4 wochen alt und das jugenarmt karm und nahme es mit ohne beschuls oder so einfach so .. die gründe dafür währen weil ich die Baby flachen nicht ausgekocht hätte jedenden tag und angeblich nicht ausreicht nahrung geht hätt stimmt nicht die vom armd wollte von anfag an mein baby für ein tochter von ihr wie ich raus bekram und ich karm mit der hebame nicht zurecht das ist ein kans falsche gewessen und wie nur der gedanke daran sie das in der pflegefamilie mein kind weiter betreut macht mich wütet er ist seit 11.7 weg 6tage schon und habe ihn seit den nicht meher gesehen daf in bat sehnen ein mal bist dan zuveranlung nicht meher ich mus nicht erklären wie es mir geht mein meine baby ist das kindwohl gefärtet laut juhendarmt und weis ist mit meine beiden andren da nicht oder wie wegen hygäne angelich hätte sie in geholt aber das müsten ja auch alle weg kommen nicht einer nur sag ja die wollten meine baby und ich bin sicher hebane und die frau von jugenarmt kenn sich gut das ist eine verschwörug ha eine ein rat für mich ich habe die kanse sachen ein anwald jetz geben ich hoffe das es ihn wir wider holen kan da ich angst habe das mein kleiner mich vergessen wird er ist 4 wochen und seit 6tagen von mir getänt

    AntwortenLöschen
  20. Anonym15:45

    Bei mir un un meiner schwester is das das gleichee

    AntwortenLöschen
  21. Rascal Körner10:17

    Unseren Politikern und der Regierung sind Kinder scheiß egal,das lässt sich schnell beweisen anhand der Kinderarmut und das Kinder keine Rechte haben ,aber warum rauben Jugendämter im Namen Deutschlands Kinder ,oder geht es dabei nur um die Auslebung des Narzissmus der Angestellten beim Jugendamt.

    AntwortenLöschen
  22. Anonym07:26

    Bei uns is des gleiche ich finde es gemein das es den kindern bei uns gut geht sie fühlen sich wohl aber das scheiss jugentamt macht ja was es will !!!╰╮╰╮╰╮╰╮•﹏•

    AntwortenLöschen
  23. Anonym21:28

    ich kämpfe um meinen sohn der 4 ist u am 12 ten feb diesen jahres einfach aus heiterem himmel meinen sohn aus dem kh riss da ich zu untersuchungen mit ihm wegen der schwerwiegenden misshandlung vom kindesvater vom kinderarzt agezeigt worden ist u wurden direkt nach der untersuchung bei ihm dort eingewiesen aber mein ex streitet es ab das er ihn sexuell genötigt hat obwohl alles dafür spricht nur leider konnten die keine spermaspuren bei meinem sohn festtellen können somit läuft der prozess extrem lange un dich verliere immer mehr die geduld es hiess von anfang an da mein ex bsagte das ich nicht ernstzuznehmen sei und mir diese scheisse nur ausdenken würde blödes Arschloch ich hoffe das iohn jemand mal richtg von hinten nimm t´´t damit er auch weiss was er seinem sohn angetan hat
    .lg mila

    AntwortenLöschen
  24. Anonym03:03

    HALLO ZUSAMMEN ; BEI MIR IST ES NOCH VIEL SCHRÄGER HABE 4 kinder im alter vonn 12 , 6,5, und 13 monaten . 2 davon leben bei 2 in pflege . allso mädchen bei mir jungs bei den großeltern bzw pflegeltern ich kämpfe seit 3 jahren auf das recht mit meiner kompletten familie wider zusammen sein zu dürfen . ich denke das beste ist das wir alle uns mal treffen sollten um uns zusammen zu tun komme aus nrw und ihr

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anonym14:20

      hallo
      wo kommst du denn aus NRW her? mir hat man meine Zwillinge getrennt

      Löschen
  25. Anonym18:39

    Ich glaube dass Sie alle einen weg ins ausland schaffen mussen bevor sie noch die kinder haben, das JA hat das macht, es ist ein business, das geld regiert, einfach weg wenn sie noch die kinder haben wollen. zB Tschechische Republik hat eine gute familien politik, es ist schwer dorthin fur die Beamte ein kind aus der familie weg nehmen, die beamte sind ganz liberal zum vergleich Deutschlands, oder Australien ein gutes land fur kinder. Ich glaube dass letzlich die USA einen Asyl gewahrt haben fur die deutschen Familien die mit den Kinder dorhin gefluchtet sind. Die Welt weisst bescheid uber die praktiken in Deutschland, also weg von diesem Scheiss.

    AntwortenLöschen
  26. Anonym03:42

    meines erachtens geht es um gezielte staatlich gefuehrte familienzertoerung.die jugendamtsmitarbeiter werden geschult.z.b.die aussage von ja.mitarbeitern"...hier sind aber viele fliegen..." obwohl fast gar keine fliegen da sind,wird in unterschiedlichen amtsbezirken getaetigt,um die familien als dreckig darzustellen. die gender-idiologie setzt auch auf familienzerstoerung .die kinder verunsichern ,pervertieren,seelich zerstoeren,damit sie gebrochene willenlose abartige spielpuppen fuer die"elite" werden .starke.schlaue menschen will der staat nicht. er braucht dumme gewissenlose ,kaltbluetige gestalten,wie die polizisten die schreiende kinder ihren eltern wie selbstverstaendlich aus der hand reizen, oder soldaten die spass am kriegspielen haben(siehe kriegsspielsachen ,grau und daemonisch fuer kinder),oder aerzte die die technik mehr interessiert als der mensch,dumme menschen die glauben ,das putin der boese ist...,das impfen unbedingt lebensnotwendig ist,der haendywahn,der das gehirn zerstoert(verdummt).die Anti-lebensmittel die dick und krank und doof machen... dummes volk regiert sich leicht.ich denke ,das geschaeft mit dem geld(kinderhandel.kinderheime, pflegeeltern...)hat sich nachtraeglich zur bewussten politik der familienzertoerung gebildet.jugendamter haben machtbefugnisse erhalten ,sie werden vom staat gedeckt,die JA-mitarbeiter bekommen das luegen gelernt, und wie man eltern "fertig" macht. selbst mitarbeiter ,neu im amt, sind schon dermassen "selbstsicher" im auftreten und verordnen von "abartigen" massnahmen. miese menschen braucht man fuer dieses amt,oder Mitlaeufer.gutmenschen sind da fehl am Platz. die bundeskanzlerin erteilt ein presseverbot fuer die deutschen medien fuer die berichterstattung von demos gegen den kinderklau in deutschland www.psychophsychologischer-terror.com foltermethoden/kinderraub in deutschland html).die bundeskanzlerin legt ihren amtseid in den usa ab. deutschland ist eine US-kolonie! die usa haben monstroese kaltbluetige kalkuelgenaue Machtinteressen (z.b. hochgiftige kondensstreifen aus aluminium,barium, strontium, sogenannte Chem-trails siehe klagemauer.tv) die kette ist lang .keine handlungen vom staat sin isoliert zu betrachten. die zerstoerun g des menschen steht an erster stelle.willfaehrigen handlangern wird Macht (z.b. durch "gummiparagraphen") gegeben , dumme richter ,Arzte, gutachter... bilden die ideale vermehrungszelle fuer abartiges gedankengut. deutschland hat sich abgekehrt vom idealiesmus, frieden solidaritaet, ehrlichkeit, das Volk soll es nicht mehr geben,sichere Familien ,wo starke persoenlichkeiten heranwachsen auch nicht,das fernsehen verdummt und pervertiert,die rechte der eltern fuer die erziehung der kinder werden schritt fuer schritt eingeeingt(http//:kultur-und-medien-online.blogspot.de/2013/11/schulunterricht -zu-hause-ev-das.html)... . was kann man tuen ? leute mobilisieren, informieren mit handzetteln ,plakaten, veranstaltungen .betroffene sofoert z.b. bei heiderose manthey archeviva kid-eke-pas melden. vielleicht kann russland helfen .es will klagen bei internationalen menschenrechts organisationen,dem europarat,der OSZE und zu einer umfassenden und unvoreingenommenen ermittlung aufrufen bezueglich schweren Menschenrechtsverletzungen in der ostukraine seitens Kiew(gelenkt von den usa) ...

    AntwortenLöschen
  27. Anonym09:30

    hallo wer kann uns helfen ich habe paar probleme mit dem jugendamt ich habe seid 10 monaten ein lebensgefährte und jetzt sagen die nur weil ich sie hir net in den kindergarten tun kann weggen baldigen umzug wollen die mir die kleine weggnehmen

    bitte helft mir

    AntwortenLöschen
  28. Anonym05:15

    hallo meine Tochter ist ein Jahr nicht zur Schule gegangen das Jugendamt und die Schule haben sich einen Scheiß drum gekümmert .Jetzt ist meine Tochter seit dem 16.10.2014 durch ein Gerichtsbeschluss in ein Kinder und Jugend Haus sieh füllt sich da überhaupt nicht wohl die kümmern sich auch nicht um sie die schauen noch nicht mal ob sie was isst oder nicht.Sie ist sogar schon inder Schule dort umgefallen weil sich um nichts kümmern.

    AntwortenLöschen
  29. Anonym15:17

    Wach endlich auf...Es geht nur um die Zahlen quoten und Geld... Eine Pfelgefamilie bekommt viel Geld für eueres Sprossling plus zuschüsse fürs Ausbildung oder Trauma... Fals das Baby klein ist, kann man gut vermitteln..
    http://jungefreiheit.de/politik/ausland/2012/slowaken-werfen-britischer-behoerde-rassismus-vor/

    Wehrt euch Protestiert bevor zu spät wird

    AntwortenLöschen
  30. Anonym15:27

    http://books.google.at/books?id=R7ZnAwAAQBAJ&pg=PA65&lpg=PA65&dq=jugendamt+aufgedeckt&source=bl&ots=h7LUTNfRTY&sig=n4jQFU1AS_0S927H4PLciBFLTKc&hl=de&sa=X&ei=d19ZVNy-KIW3PL-jgMgF&ved=0CEUQ6AEwBg#v=onepage&q=jugendamt%20aufgedeckt&f=false

    AntwortenLöschen
  31. Anonym12:19

    Auch wir kämpfen seit 16Monaten um unser armes Enkelkind der mittlerweile total verwahrlost aussieht so ungepflegt und vergammelt so das man Angst um ihn haben muss. Wir kämpfen bis wir ihn aus der staatlichen Gefangenschaft raus haben

    AntwortenLöschen
  32. Anonym11:10

    auch mir wollte das Jugendamt Berlin Charlottenburg meine 4 jungs wegnehmen, mit der Begründung ich wäre viel zu viel umgezogen, ich könnte ihnen keine Stabilität bieten und bla bla bla . ich wollte eigentlich ünterstützung vom Jugendamt haben weil eins von den jungs hyperaktiv ist. ich befand mich zudem damals in einem Frauenhaus mit allen möglichen Bakterien und vieren. sie riefen mich an und meinten sie hätten eine lösung für mich ich solle die kinder mitnehmen. das kam mir so merkwürdig vor. ich lies die kinder am nächsten tag nicht zur schule und verteilte sie auf 4 Freundinnen und ging alleine zum Termin. ich habe mich nicht getäuscht. sie gaben mir ein schreiben mit der Inobhutnahme. ich hätte 2 stunden zeit die kinder abzugeben sonst drohe mir zwanghaft. über nacht bin ich 500 km zu meiner Familie gepflüchtet habe mich umgemeldet damit die Zuständigkeit gewechselt. die Anwältin hat direkt reagiert. und ich habe erst nachdem ich grünes licht bekommen habe die kinder auftauchen lassen. Leute ohne dass das Jugendamt einen gerichtlichen beschluss in der Hand hat ist eine Inobhutnahme gegenstandslos. sie versuchen einen nur angst einzujagen. wenn ihr Probleme habt mit euren kindern. es gibt viele Möglichkeiten außer das Jugendamt. das Jugendamt Berlin hat vor gericht die inobhutrnahme nicht durchbekommen. ich habe dem gericht durch einen Schutzvertrag, Jugendhilfe und soziale gruppen nachgewiesen dass ich eine gute Mama bin. hätten sie mir die kinder weggenommen dann hätte ich sie mit Sicherheit bis jetzt nicht zurückbekommen. ich habe meinen kindern so einiges ersparrt. ich muss aber auch sagen es gibt viele kinder die hilfe nötig haben es trift aber immer die falschen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anonym11:12

      der älteste war 8!

      Löschen
  33. Anonym14:02

    Mir wurde damals meine 5tage alte Tochter noch im Krankenhaus wegenommen angeblich weil ich keine bindung zu dem kind hatte was genau das gegenteil war ich luebe meine Tochter von ganzem Herzen. Ich wollte damals wo sie zu mir ins Krankenhaus kamen noch meine mama anrufen da hat die mitarbeiterin vom Jugendamt gesagt nein das darfst du nicht sonst nehme ich dir das handy weg und sann kam auch schon ne andere frau vom pflegedienst packte meine kleine in ein maxycosi und meine davor noch jetzt können sie ohre kleine noch das letzte mal milch geben ich sah nur in die kleinen braunen augen meiner Tochter und mir kamen die Tränen dann holte mich meine mama ab zuhause angekommen weinten wir. Aber uns war klar das wir ohne einen anwalt nichts ereichen können. Also holten wir einen anwalt und der war echt gut es gab schon nach 7 Wochen dengerichtsbeschluss das meine kleine zu mie zurück kommt dank meiner mama da sie das sorgerecht genommen hat. Aber der schock sitzt noch sehr tief in meinem Herzen und das ganze ust schon 3jahre her. Allen anderen due noch in dieser schrecklichen lage sind wunsche ich viel Glück gebt nicht auf♥

    AntwortenLöschen
  34. Ich habe auch 3 kinder die nahm mir das Jugendamt auch weg ungeprüft und keine wahren Begründung die haben sich alles zusammen gereimt um an mein kind zu kommen das 2 te hat man mir ebenfalls nach der Geburt in kh weggekommen und da nicht geprüfte wurde damals haben die mir das dritte auch noch genommen mit der Begründung es sind ja schon 2 weg das JJugendamt baut nur scheiße

    AntwortenLöschen
  35. Nochmal an alle, die einzige CHANCE, die ihr habt, gegen das JUGENDAMT vorzugehen, ist vor das VERWALTUNGSGERICHT zu ziehen mit einer FORTSETZUNGSFESTSTELLUNGSKLAGE wegen rechtswidriger Inobhutnahme, die muß dann gegen das JUGENDAMT gehen, das meist vertreten wird durch den LANDRAT. Wie oben bereits erwähnt. Ich helfe euch gerne bei der FORMULIERUNG bzw. schicke euch eine fertige Klage zu und ihr setzt nur noch eure Namen und die eurer Kinder bzw. wie euer Fall war, ein. Drücke euch alle ganz fest. Wüsche euch ganz viel Kraft und alles Liebe. FRiDi (Friedhild Miller) www.liebe-fridi.de

    AntwortenLöschen
  36. Anonym04:33

    Meine Geschichte...
    Als mein Sohn 1 Jahr war habe ich Tagesmutter vom Staat empfohlen bekommen. Da ich arbeiten wollte. Die hat meinen Sohn misshandelt...
    Nach 1 Jahr habe ich aufgehört zu arbeiten. Da Entwicklung meines Sohnes hat sich enorm verschlechtert, wie im Verhalt so auch in der Sprache. Folgte Logopädie, Ergotherapie.
    2. Unsere Nachbar war 17 und schwerst behindert. Im Kopf wie 10 Jährige...
    Ich wollte nicht dass mein Sohn mit ihm spiel aber mein Mann war mit der Familie befreundet und hat gesagt die Familie ist in Ordnung....Es war nicht in Ordnung da der Junge hat meinem Sohn pipi fotografiert und angefast...
    3. In der Schule war nur blankes Horror... Kaum deutsche Kinder. Da durch auch Freunde die nett und aus eine normale Familie kommen war unmöglich zu finden.
    Mit Unterricht war ich auch nicht zu frieden...
    Ich beschloss Deutschland verlassen...Es war das Beste was ich machen konnte.
    1. Habe besseren Job
    2. bessere Wohnung
    3. Schule ausgezeichnet
    4. Mein Sohn hat haufen Freunde
    5. Die Oma möchte auch kommen weil ihr hier mehr gefällt

    AntwortenLöschen
  37. P.S. Und die KLAGE wegen rechtswidriger ION (Inobhutnahme) vor dem VERWALTUNGSGERICHT ist KOSTENFREI lt. VwGO § 188 (Sozialkammer;Sozialsenate;Kostenfreiheit) 2 Gerichtskosten (Gebühren und Auslagen) werden in den Verfahren dieser Art nicht erhoben! Also reicht alle die KLAGEN ein, ich helfe euch dabei, nur so kommt man gegen die MITARBEITER vom JUGENDAMT an! Und dann folgt der STRAFANTRAG wg. Entziehung Minderjähriger § 235 StGB. Und da könnt ihr Angela Merkel noch wegen BEIHILFE drankriegen, weil sie oberste CHEFIN des Landes ist. Aber am besten wäre, im BUNDESTAG wird ein MIßTRAUENSANTRAG gestellt und dann konstruktives Mißtrauensvotum, damit sie sofort abgesetzt wird, dazu reichen normal 1/4 der Stimmen und nicht alle im BUNDESTAG sind käuflich und korrupt, z.B. VERTRETER der LINKEN haben auch das Wohl der Familien im Auge. Herzlichst eure FRiDi www.liebe-fridi.de P.S. NEVER GIVE UP! Wer aufhört zu kämpfen hat schon verloren!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anonym04:32

      & wer sagt Mir/uns, dass das hilft ?!
      Ich bin so geprägt .. von dem, was das JA mit Mir Macht.

      Löschen
    2. Gib mir bitte deine Adresse um dich zu erreichen

      Löschen
  38. Anonym13:50

    Traurigerweise gab es in Eschborn im Main-Taunus-Kram einen "Kindesraub":
    https://player.vimeo.com/video/126740064

    AntwortenLöschen
  39. Anonym10:23

    Hallo liebe Leute, wir haben problem auch ich habe meine freundin 2013 kennengelernt, und jetzt steht unsere Hochzeit und die geburt meines sohnes bevor,
    meine zukünftige frau hat bereits schon ein kind, was vor 3 jahren weg genommen, wurde und, sie ihren sohn nur 1 stunde in bremerhaven sehen darf, was meiner ansicht nach schon traurig genug ist so kann mann nicht zeigen das man Mama ist.
    es wird bis heute auf das angeblich vorhandene gutachten rumgeritten wird wo ja angeblichen drinnen stehen soll das sie dauerhaft nicht erziehhungsfähig wäre, und sie sei angeblich überfordert mit ihren sohn. ich sehe es als intriege der pflege eltern weil sie ja auch immer arbeiten wahr und danach erst, ihren sohn sehen darf.
    Da zu kommt noch das penetrant vom anwalt, vom gericht und jugend amt verweigert, wird das eine unabhängige begleid persohn, mit darf um mal zu sehen ob das stimmt was erzählt wird.

    AntwortenLöschen
  40. Wann hat das alles mal ein Ende

    AntwortenLöschen
  41. Ich hab auch sowas durch erst meine 4 kinder sind weg und jetzt meine letzte kommt weg und Mann denkt der rechtzanwalt hilft haha die halten doch alle zusammen ich bin fertig am Boden und das sehen die Idioten nicht haubtsache Kinder weg

    AntwortenLöschen
  42. Anonym03:48

    Ich mache genau das selbe durch und kann nicht mehr ..
    Überall stehe ich als kranke Mutter dar ..

    Was kann ich noch tun ?!
    Bitte helfen Sie mir. Bitte !!!!

    AntwortenLöschen
  43. Anonym01:48

    Bitte helfen Sie uns auch...
    Wir sind am ende unserer Kraft... ich kann nicht mehr schlafen und habe schlimme Angstzustände...
    Bitte helfen Sie uns und melden sich... Der Alptraum soll schnell zu ende gehen...

    AntwortenLöschen
  44. Anonym01:50

    Bitte helfen Sie uns auch...
    Wir sind am ende unserer Kraft... ich kann nicht mehr schlafen und habe schlimme Angstzustände...
    Bitte helfen Sie uns und melden sich... Der Alptraum soll schnell zu ende gehen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anonym09:10

      ich kenne das gefühl von angst usw mache grade das gleiche durch und zwar schon seit 7 jahren

      Löschen
  45. Ich kann auch nicht mehr ich mache es jetzt auch 7 anhalb Jahre mit und ich komm nicht dagegen an und beweise habe ich auch nicht um das gegen teil zu beweisen

    AntwortenLöschen
  46. Anonym02:34

    ich habe alle beweise egal was für welche aber das interssiert den gerichten und den ämtern nicht

    AntwortenLöschen
  47. Ja mein 2 geborenen hat auch nie in sein Bett geschlafen der kahm im Krankenhaus weg nur weil ich für Mütter Kind heim meine Sachen packen wollte und das Jugendamt hat mir den mit die Unterstellung den klein weg genommen da die behaupten ich hätte vorgehabt abzuhauen mein 3ten baby lebt auch nicht bei mir es tut weh mein 2 geborenes Kind weiß nicht das ich seine mama bin da ich ihn nur einmal sehn durfte da wahr er fast 3 Jahre klein jetzt ist er 6 Jahre

    AntwortenLöschen
  48. Ich hab nichtmal Fotos also aktuelle Fotos von Taylor obwohl ich dauernt da anrufe aber es kommt nichts auf die letzten Fotos die ich habe ist er ca 1 Jahr und die anderen stammen als ich ihn einmal mit 3 Jahren sehn durfte

    AntwortenLöschen
  49. Anonym11:05

    ich bin soweit das ich per internet erfahren musste das meine tochter in einer sekte lebt aber die pflegemutter gibt dieses nicht zu mir verweigern sie auch fotos briefe und telefonate.jetzt heisst es vom gericht es soll eine umgangsperson dabei sein ,weil der pflegedienstleiter und sowie die pflegemutter meine tochter so richtig maniepulieren erzählen meiner tochter sachen was sie sagen soll,und ich habe jetzt noch die schwierigkeiten das du beweisen,das es nicht so ist.

    AntwortenLöschen
  50. Anonym03:34

    Hallo bei mir ist es auch so meine tochter wird jetzt drei sie wurde seit ihren 1. Lebensjahr weg genommen und wohnt bei meine Mutter ich versuche seit also 3 jahre meine tochter zu bekommen meine Anwälte sagen das ich nicht nerven soll hatte 2 obwohl ich mich einmal im Monat gemeldet hab ich habe jetzt eine FamilienHilfe damit es eine Rückführung geben soll habe jetzt 3 Monate mit der Hilfe gearbeitet und soll jetzt 6 Monate gucken wie es klappt meine tochter darf nicht bei mir schlafen nur 5 Stunden 3 mal die Woche bei mir sein ich habe keine kraft mehr weiß nicht wie lange es noch dauert

    AntwortenLöschen
  51. Anonym02:17

    1.sei froh das du deine tochter 3 mal die woche für 5 stunden sehen darfst und mit ihr unternehmen machen kannst.
    2.suche dir eine anwältin aus einem anderen bezirk weil das jugendamt und anwäte in deiner region halten zusammen,du musst eine neutrale haben die nichts mit dem zutun hat.zur not such dir einen familienpfychologen mit dem du über die problemetik reden kannst aber auch eine die der du vertrauen kannst,und dir dabei hilft.ist nur ein gut gemeinter rat und tip.

    AntwortenLöschen
  52. Anonym08:51

    Das Problem ist systemisch. Es kann nur von außen gelöst werden:
    1) Macht die Entscheider (Bundestagsabgeordnete, Landtagsabgeordnete und Stadträte) zu Betroffenen, indem ihr genau beobachtet, wie sie ihre Kinder behandeln. Meldet jeden Verdacht der Kindeswohgefährdung dem Jugendamt.
    2) Jugendämter haben zu viel Personal, so dass sie massenhaft Kinder entziehen können. Setzt Euch in Eurer Gemeinde dafür ein, dieses Personal zu reduzieren.

    AntwortenLöschen
  53. hallo ihr lieben
    wir mein mann und ich sind geschockt. uns ist es genau so gegangen das jugendamt nahm unsere kinder in obhut. wer weiss was ein psychologisches gutachten ist und wann wird das erstellt schauen die auch die Wohnung an bitte um antworten viel kraft an alle gebt nicht auf wir auch nicht !!

    AntwortenLöschen
  54. Anonym15:14

    Hallo
    Sowie es hier vielen Familien geht erging es mir genauso habe 2 wundervolle Kinder bis eines tages das Jugendamt mir meine Kinder wegenommen haben.Das schlimmste an dem allen es sind mittlerweile Jahre vergangen voller Lügen und Intrigen vom Jugendamt seite her falsche Gutachten mit irgendwelchen Tests die nicht der Wahrheit entsprechen Familiennamen vom Gutachten,wiedersprüchliche Aussagen im Gutachten.Falsche Behauptungen die von Jugendamt aufgestellt werden und nicht belegt werden können.Am schlimmsten ist das meine Kinder darunter leiden und es ihnen nicht gut geht und ich mittlerweile dadurch auch am Ende meiner Kräfte bin und es gibt keine chance dagegen anzukommen egal was ich vorgeschlagen habe wurde abgelehnt.Keine zusammenarbeit mit dem Jugendamt möglich alles wird abgestritten und verneint.Meine 2 Kinder wurden getrennt kamen in unterschiedlichen Pflegefamilien und die Pflegemutter von meiner tochter darf sich alles erlauben scheidung von den mann sofort ein neuer Lebenspartner der auch Kinder mitbringt.Einen Umzug den ich nie zugestimmt habe aber Jugendamt meinte ja ich habe nichts zu bestimmen obwohl ich immer noch ein Teil des Sorgerechtes haben.Aber leider musste ich mittlerweile erkennen das man gegen das Jungendamt Fürstenfeldbruck nicht ankommt und alle in einem Netz zusammenarbeiten und ich meine Kinder für immer verloren habe und auf diesen Tag hoffen muss bis sie alt genug sind zum fragen und das sie auf mich zu kommen und dieser Gedanke ist so schmerzhaft und immer wieder diese Fragen warum,wieso,weshalb ausgerechnet ich und meine Kinder....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anonym08:35

      Eine gute Lösung ist Umzug in eine andere Stadt. Dann ist ein anderes Jugendamt zuständig und die behandeln das meist anders. So habe ich es geschafft, mein Kind zurück zu bekommen. Nicht aufgeben und Ausdauer hilft auch. Einfach machen, habt Ihr sonst noch was zu verlieren, als eure Liebsten? Viel Glück

      Löschen
  55. Wenn i das hier so lese finde i es schon krass was die JG Ämter machen.mir is es nun vor 4monaten auch passiert das mir meine 13jahre Tochter entzogen wurde von jetz auf glei.das war ein schock.hab mir jetzt einen Anwalt gesucht der jetzt unterlagen vom gericht anfordert aber noch keine dort sind...es gibt ein amtsvormund für mein Kind die alles gibt das meine Tochter zurück darf.i bin mit ihr aus sachsen weg gezogen hatte sie mit hier bis zu dem Tag als i mit ihr in Urlaub bin nach Sachsen runter u dort worden sie mir entzogen wegen einem positiven Drogentest wo i ni weiß woher der positive test kommt da i keine Drogen nehm. U i kann sagen was i will mir wird ni geglaubt.u meint Tochter leidet wie verrückt da sie so schnell wie möglich nach Hause wieder will aber dem JG Amt interessiert es ni .i bin echt verzweifelt u meine Frage was kann i tun sie wieder zu bekommen...

    AntwortenLöschen
  56. Anonym09:18

    Vicky) Ich bin eine gute Mutter von 5 Kindern, Jugendamt Schwerin hat eins mir ohne Grund weckgenommen mit Polizei dann ging es in Schwerin weiter mit Sexuellen Missbrauch und Gewalt gegen mein kleinen lieben Sohn auch im Heim,er muß im Heim leiden ich bin umgezogen in eine andere Stadt,die Zuständigkeit ist nun woanders er ist noch immer in Schwerin im Heim,er wird misshandelt und so von mehreren Leuten im Heim ich fahre immer jede Woche hin,Jugendamt in meine neue Stadt protokolliert 4 mal das er in ein besseres heim kommen soll aber Jugendamt in meine Stadt veralbert mich total,obwol mein Sohn da in Gefahr ist macht das Jugendamt nichts bei uns.Mein Sohn weint auch vor Angst vor die Vormünderin die ihm besucht er mag die Frau nicht.Mit fier Jahren fing es in Schwerin mit Missbrauch an in den Einrichtungen nun ist er weck und hat auch angstlich vom Arzt geredet.Ich hab nun ein Anwalt in meiner Stadt.Das Jugendamt in meine Stadt aber drückt mir Betreuung auf die ich wol nichtmer los werde weil das Jugendamt in Schwerin lauter lügen aufbrachte.Mein Sohn erzählt mir vom bösen Jugendamt Schwerin und die Erzieher im Heim er will zu mir zurück aber das Jugendamt macht da keine gute Ausnahme nur fast Versprechungen ,und nichts wird gemacht in meiner Stadt.Protokoll wurde von Vormünderin unterschrieben,aber es passiert in meiner Stadt jetzt überhauptnicht's nun hab ich noch ein Sohn um dem ich mich gut kümmere ,die spfh werde ich nicht los und muß alles machen was die mir sagen.Sie sagte sie ist nur wegen mein Baby bei mir.Wie kriege ich mein Sohn zurück?Und wie werde ich die Betreuung los?

    AntwortenLöschen
  57. hallo ich hab 2 kinder und die wurden mir auch einufach wueuggenommen ohne beschluss......Ich war in einer lehre und hate da schichtsystem und war auch bei der 24 stunden kita aber die waren leider voll....dann war ich fast jeden tag beim jugendamt beim bereitschaftsdiensfft und habe um hilfe gegbeten aber die haben mir nicht geholfen.....meine kinder waren bei einer freundin,die hat auf beide aufgepasst wärend ich arbeiten war...nur leider hatte ihr mutter beim jugendamt angerufen und gefragt was nun sei da die beiden schon lange bei ihr waren und das haben die als notruf gesehen nd darauf hin sind beide kinder dann zum vater...und meinen beiden geht es richtig schlecht da und ich weiß nicht weiter

    AntwortenLöschen
  58. Anonym11:57

    Josefine Mau holen Sie sich sofort einen Anwalt aus einem anderen Landkreis. Am besten nicht aus dem gleichen wo Sie wohnen, weil diese manchmal mit dem Amt zusammenarbeiten. Viel Glück, das ist wirklich schrecklich...

    AntwortenLöschen
  59. viele dank für den tipp......

    AntwortenLöschen
  60. Anonym23:23

    Ohne Grund nimmt euch doch niemand die Kinder weg. Ich kann das nicht glauben!!!

    AntwortenLöschen
  61. ja doch nur weil die mutdter von meiner freundin bei amt angerufen hat...und das haben die als notdruf gesehen

    AntwortenLöschen
  62. moin zusammen. Eine Bekannte hat hier in Bottrop das selbe Problem. Ihr nun 8 jähriger Sohn wurde Ihr entrissen, weil Sie sich zu sehr an Ihn Klammerte. Sie ist sehr häuslich und hat wohl einen Putzfimmel. Kümmert sich um die Bettlägrige Oma und die ewig jammernde Mutter. Macht 3 Haushalte. Nur der Sohn ging Ihr immer vor und unternahm täglich alles mögliche mit Ihm. Dann kam irgendwann das Jugendamt und nahm Ihn mit. Begründung: Er wird zu sehr bemuttert. Ein Witz.

    AntwortenLöschen
  63. https://www.facebook.com/fridi.miller/media_set?set=a.10207051512419663.1073741875.1035995512&type=3&pnref=story

    AntwortenLöschen
  64. Anonym17:00

    Ich habe 2 Töchter und das gleiche Problem mir wurde meine kleine Tochter auch weggenommen als sie 4 monate alt ist Hund jetzt ist sie 3 Jahre jäh kämpfe seit dem Tag an nur noch wir ich und mein Mann dürfen sie 1.mal die Woche sehen für 1 Stunde jetzt aber einmal in Monat für 2 Stunde. Wir soll.bitte mein Kind mich kennen :( was soll ich noch machen:(

    AntwortenLöschen
  65. Hey mein sohn ist jetzt 1jahr und 5 monate möchte gerne zum vater des kindes ziehen aber das jugendamt stellt sich was an weiß nicht wirklich wie meine rechte so sind habe das komplette sorgerecht und das ofrntalsbestimmungrecht der kleine sieht uns fast jeden tag er lebt bei meiner älsten Schwester und wir möchten ihn bei uns haben jetzt sagt das jugenamt das ich mit dem kleinen ins mutter kind heim soll wo der vater und ich sagen das wenn ich da rein gehe das der vater vom kind so gut wie nix mehr von ihm hat wir sind überhaupt nicht begeistert da von aber das jugenamt sagt mache ich es nicht ist er weg kommt er bei flege eltern was wir auch nicht möchten es ist unser erstes kind das wir nicht alles wissen ist wohl klar es gibt keine perfekten eltern weiß nicht was man da machen kann des wegen wende ich mich an euch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn du das komplette Sorgerecht hast, kannst du ohne Bedenken zum Vater des Kindes mit dem kleinen Mann ziehen. Darf ich fragen warum dein Sohn bei deiner Schwester lebt? Wenn du das Sorgerecht hast, müsste er doch bei dir leben? Du könntest es höchstens so auslegen: Ihr (Kindsvater + Du + Sohn) möchtet als Familie leben, das schweißt schließlich zusammen. Ein Kind braucht auch den Vater, da wäre es schade wenn ihr getrennt seid. Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen.

      Löschen
  66. Darf der Kinder- und Jugendnotdienst Kinder ohne Ankündigung aufgrund einer (falschen) Aussage eines Kindes aus der Wohnung holen? Ich habe eben die Ausbildung zum Erzieher beendet und längere Zeit mit dem KJND zusammen gearbeitet. Meiner Info nach dürfen die Kinder nur abholen, wenn akute Kindeswohlgefährdung besteht (z.B. sexuelle Übergriffe, Gewalt mit sichtbaren Hämatomen usw.). Kennt von Euch jemand die genaue Rechtslage?

    AntwortenLöschen
  67. Anonym10:39

    Ich dachte das JA hilft mir, bin also hin und hab um unterstützung gebeten.
    Ein Jahr ging alles gut, bis meine Tochter (13) nicht mehr heim kam und ich nach mehreren Telefonaten bei Verein, Polizei und CO erfuhr das sie Inobhut genommen wurde. Ist jetzt 3 Monate her, ich bekomme keine Info wo sich mein Mädchen befindet :(

    AntwortenLöschen
  68. KV bekommt 3 jährige Tochter vorübergehend zugesprochen bis psychologisches Gutachten gemacht wird trotz Drogenkonsum und biss von seinem Hund zugesprochen. Richter findet das ok, verfahrensbeistand finden das ok und Jugendamt auch. Es wird nicht nach seinem Hund geschaut oder dem Drogenkonsum. Ich 28 arbeitet im Pflegeheim hab einen Kiga Platz für die kleine, die ist seit der Geburt bei mir, ich versteh dich Welt nicht mehr... Und keiner kann und will helfen und fühlt sich verantwortlich...

    AntwortenLöschen
  69. Fabian aus Aachen08:35

    Ich weiß das ist schon Länge her das dieser Bericht geschrieben wurde aber Ich wurde am 1.2.2015 vom Jugendamt Aachen in ein Heim gesteckt.
    Eine Typische Erfahrung: Erst geht es einem Gut und man ist besser in der Schule aber nach einer Zeit stürzt man Seelisch und zum Teil psychisch AB.
    Nun in jedem Behinderten HPG wird besprochen was "gut" für mich ist und was ich machen MUSS. Meine Betreuer meinen immer, weil ich ja angeblich Aggressiv bin, sollte ich eine nichts bringende Verhaltenstherapie machen. Ich erklärt mal kurz den Grund: Ich habe ADS (nicht ADHS) heißt ich bin ein bisschen weggetreten, by the way ich nehme dagegen Tabletten, die laut meiner Psychologin die richtige Dosierung haben. Aber wenn man mal auf mein heim guckt und Mann hier mal zwei bis drei Monate im Kinderbereich gewohnt hat weiß man dass man schneller aggressiv wird als wenn man zuhause wohnt. Gründe: Samstags morgens um 7:00 wird man von irgendwelchen Kindern wach geschrien und man wird angepögelt das man eine Jogginghose zur Schule anzieht oder das man, wenn man so ein Merch Käufer ist wie ich, 25€ für ein Merch T-Shirt ausgibt wenn man da noch ruhig bleiben kann ist man not from this planet. Außerdem wird beim HPG nur der ausgeschissene Vertrag verlängert von meinen Eltern höre ich fast nie was nur wenn sie zum HPG, Besuchssamstag oder zum "Freizeittag" kommen. Das distanziert mich einfach mega von meinen Eltern. Dann ist letztlich einer Ausgezogen was höre ich der musste direkt in eine eigene Wohnung ziehen, selbst meine Eltern wollen mich später nur mit großem bedenken bei sich wieder wohnen Haben.
    Die Probleme häufen sich von Schule bis zu meinen Eltern. Die Depressionen nehmen zu.
    Zu mir: Ich bin 16 Jahre jung und kurz davor mit einem Hauptschulabschluss nach Klasse 9 in die Welt der besserwisserichen Abiturienten und Studenten, der möchtegern Bonzen die zu viel Geld in der Tasche haben, der dummen Geschäftsleute die irgendein Bild vor Augen haben dass Abiturienten bzw die mit FOS die beste Bereicherung für ihren Betrieb sind, der verkorksten Politikern die das Jugendamt stüzen.
    Meine Wünsche die mir Helfen in ein glückliches Leben zurückzukehren: DJ werden und auf den großen Festivals wie: Tommorrowland, Defqon.1, o.ä. auflegen, ein eigenes Festival haben und einfach nur Frei von den Leuten sein die meinen die können mich seelisch verletzen
    Danke das ihr diesen (langen) Kommi durchgelesen habt. Ich freue mich auf eure Antworten

    AntwortenLöschen
  70. Mir wurden am 2.5 alle meine 3 kinder genommen. In der Gerichtsverhandlung. Meine Kinder sind 14 ,12 und 9. Meine große Tochter wurde woanders hin gebracht. Meine Kinder haben geweint geschrien. Wurden von Richter Jugendamt Polizei umkreist. Sie mussten mit gehen . Alles wegen einem Gutachten . Herr Thomas Schott. Der in den Medien schon bekannt dafür ist. Immer die gleiche Masche. Meine Kinder durften nicht mehr nachhause ihre Sachen holen . Verabschiedung null . Ich bin geschockt. Jugendamt hat das sorgerecht. Darf meine Kids 3 Monate nicht sehen. Sie wissen nicht mal warum die da sind. Meine Kinder leiden und ich natürlich auch . Was kann ich jetzt noch machen

    AntwortenLöschen
  71. Anonym00:28

    mir wurden meine zwei Töchter 6 Jahre und einmal 4 Jahre am 22.06.2016 weg genommen die kinder waren im Kindergarten und das Jugendamt war bei mir um 10.30 wo man mir mitgeteilt hat das mann den beschluss vom amsgericht gladbeck hatte und uns die elterliche sorge einfach weg nahm. wir haben uns immer gut um unsere töchter gekümmert sie gingen regelmesig in den kindergarten haben alles bekommen was kinder eben brauche liebe zuwendung aber das jugendamt gladbeck hat gesagt das es angeblich eine kindeswohlgeferdung is nur weil meine kinder eine sprachendwicklung verzögerung hatten sie hatten an terapie alles bekommen. aber auch das hat dem jugndamt nicht gereicht. ich vermiesse meine kinder sehr. ich werde aber nicht auf geben ich werde kämpfen
    ich bitte um hilfe

    AntwortenLöschen
  72. Anonym08:27

    Hallo an alle hier,


    also erstmal "kurz und knapp":

    Meine kleine Maus ist am 04.12.2015 geboren (SSW 38+5) mit einem Gewicht
    von 2970 g und "angeblich" 52 cm.
    Auf Grund des Schwangerschaftsdiabetes mussten wir noch in der Klinik
    bleiben, um ihre Zuckerwerte kontrollieren zu lassen. Mit einem Gewicht von
    2690 g und einem KU von 33 cm sind wir dann am 06.12. nach Hause.

    Bei der U2 am 10.12. hatte sie dann 2780 g und war "mit Langziehen" noch 49
    cm (OHNE sogar nur 45 cm).


    Nun geht es mir aber gerade erstmal um die U3 am 07.01.2016 und die U4 am
    23.03. mit folgenden Daten:

    U3 = 3925 g - 53,4 cm - 36 cm KU
    U4 = 4770 g - 61 cm - 38,7 cm KU

    ---> bis dahin wurde immer ALTERSGERECHT entwickelt angekreuzt.


    Ich habe meine Tochter voll gestillt (um ihr Risiko, SELBST einmal Diabetes zu bekommen, erheblich zu reduzieren!) und bei der U4 allerdings nachgefragt,
    ob sie vielleicht eine Milchunverträglichkeit haben könnte, da sie für mein
    Empfinden "mehr spuckt, als sie getrunken hat".

    Es hieß, "das könne sie nicht haben" und "es käme mir nur so vor !"

    Nachdem ich im Internet gündlich recherchiert habe, hab ich mal bei meiner Tochter ausgerechnet:

    Sie hatte gerade mal 845 g in fast genau 11 Wochen zugenommen, also NUR 76,8 g pro Woche !!!

    Laut der WHO-Empfehlungen hätten es aber MINDESTENS 110 bis 170 g pro Woche in
    dieser Zeit sein müssen !!!

    Hätte der Kinderarzt DA nicht schon reagieren müssen ???


    Denn NUN, bei der U5 (am 05.07.) war der Schock riesengroß !!!
    Meine Maus hatte sogar abgenommen - bin dann am 06.07. zum Ausschluss
    organischer Ursachen mit ihr in die Klinik, wo sie eine Kinderschutzmeldung
    ans Jugendamt gemacht haben.

    Von der Klinik aus, kam sie dann am Donnerstag, 14.07. direkt in eine Pflegefamilie !!!


    》Sie werfen mir jetzt vor, ich hätte mein Kind BEWUSST verhungern lassen
    !!《


    Ich (44 J.) werfe MIR natürlich selbst vor, dass ich das nicht gemerkt habe - doch meine Kleine war immer ein sehr fröhliches und mobiles Kind. NIE machte sie nach der Brust den Anschein, dass sie noch Hunger haben würde.


    Sie ist mein 7. Kind und im Vergleich zu ihren Geschwistern (25,
    knapp 21, 18, 16, 14 und 8) von der kompletten Entwicklung (außer dem
    Gewicht) her, super gut drauf - fing jetzt sogar schon an zu Krabbeln.


    Habe mir die WHO-Kurven ausgedruckt und die Daten meiner Kleinen GENAU eingetragen - bereits zur U4 fiel sie demnach um zwei Perzentilen runter - sogar komplett raus.

    Auf der BMI-Kurve sieht man das noch viel deutlicher ---> mit guten 4 Wochen lag ihr BMI noch bei 13,8 - also noch gut über der 15% Perzentile, bei der U4 mit 4,5 Monaten betrug Dieser nur noch 12,8 - was WEIT unter der 3% Perzentile liegt.

    Laut der Baby- und Kinder BMI-Tabelle sind Mädchen dieses Alters bereits mit einem BMI von 15,2 untergewichtig, STARKES Untergewicht beginnt bei einem BMI von 14.
    DAS soll der Kinderarzt NICHT gesehen haben ???


    ....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anonym08:49

      Fortsetzung gleich danach, also im Post darauf...


      und sorry,bekomme das hier leider nur anonym rein - bei Name steht dann noch was von URL --> weiß ich, woher ich die nehmen soll ???

      Löschen
  73. Anonym08:31

    ....

    Jedenfalls ist ER "fein raus" ....es soll ALLEIN meine Schuld gewesen sein, diese Gefahr für meine Tochter nicht erkannt zu haben und ich hätte ja nach der U4 einen 2. Kinderarzt aufsuchen können, statt meine Bedenken von ihm "ausräumen" zu lassen.


    Doch die wirklich gute Entwichlung meines Babys hat mich leider nicht "alarmiert" ....andernfalls hätte ich auf jeden Fall einen anderen Arzt konsultiert und sicher auch schon eher hier im Netz recherchiert.

    Woran hätte denn ich, als NICHTMEDIZINER, mit bloßem Auge erkennen sollen, wann wenig Gewicht ZU WENIG ist, geschweige denn, sogar Lebensgefahr besteht ???



    Mittlerweile habe ich mein Baby am Do, 28.07.2016 zum 3. Mal im Rahmen des betreuten Umgangs für 2 Stunden gesehen - da jedoch NUR, weil die Pflegefamilie diese Woche in Urlaub ist.



    Der Gerichtstermin am 26.07. lief für uns nicht so toll, finde ich ---> ICH selbst durfte kaum etwas dazu sagen ...lediglich 2 Sätze gestatteten sie mir.
    Stattdessen wurde eigentlich nur das Jugendamt angehört, wobei es dann auch noch fast Ausschließlich, um meinen 8-jährigen Sohn ging, bei dem ein diagnostizierter Kleinwuchs (von Experten für Kleinwuchs der Charite Berlin) vorliegt und der gerade massive Probleme in der Schule hat.

    Zu alle dem, schilderte die Verfahrenspflegerin, meine Tochter hätte fast die ganze Zeit, die sie bei der Pflegefamilie war, verschlafen, nicht mitgeteilt, dass sie Hunger hatte, dann aber doch die Flasche gierig "runtergeschlungen" ....dies könnte NUR ein Anzeichen dafür sein, dass ICH sie von Anfang an nur habe schreien lassen --> "NUR ein Baby, dessen Bedürfnisse nie befriedigt wurden, melde sich nicht mehr von selbst !" ....DAZU muss ich sagen, genau das Gegenteil war der Fall --> meine Kleine BRAUCHTE nicht viel schreien, denn beim kleinsten Muks bin ich gesprungen, hatte sie sehr oft sogar stündlich an der Brust....und auch sonst, war sie viel auf dem Arm oder wurde auf ihrer Krabbeldecke von mir, sowohl auch von ihren Geschwistern, liebevoll "gefördert" und beschäftigt.

    Weiter behauptete die Verfahrenspflegerin, mein Baby wurde dort auf die Krabbeldecke gelegt, wo sie dann wie ein Käfer auf dem Rücken gelegen und lediglich etwas mit den Ärmchen gewedelt haben soll.
    》Insgesamt hinke sie angeblich 2 Monate in der Entwicklung zurück !!???


    Wie gesagt, bei MIR fing sie bereits mit Krabbeln an - was ich auch mit Fotos und Videos belegen kann.

    Okay, sitzen kann sie noch nicht - ich habe allerdings auch kein "Sitztraining" mit ihr absolviert, denn ich bin davon überzeugt --> sitzen KANN (und DARF) ein Baby erst, sobald es sich von ALLEIN hinsetzen tut, was ja recht schnell passiert, sobald sie richtig krabbeln.



    ...auf jeden Fall haben bei Gericht ALLE gesagt, meine Tochter solle NICHT zurück in den mütterlichen Haushalt, obwohl ich sogar anbot, mit ihr täglich zur Gewichtskontrolle zum Kinderarzt zu gehen.


    Das Urteil wollte der Richter nicht sofort aussprechen, das geht mir dann per Post zu 》》ich ahne Schlimmes :(



    Ich hoffe, Ihr lest das recht schnell und könnt mir in irgendeiner Art und Weise mit Rat und Tat "zur Seite stehen".

    Liebe Grüße,

    Ramona


    P.S. meine Kinder waren übrigens ALLE sehr zart !

    AntwortenLöschen
  74. Wir wurden seit 2010 Ich und meine Frau gegeneinander auseinandergespielt und dann nocht zur scheidung getrieben, sonst sorgerecht weg etc als ich dann das alleinige abr hatte und umgezogen bin ins Ausland wurde uns beiden eltern das sorgerecht von einer auf probe arbeitenden richterin entzogen mit teils frei erfundenen begruendung und verdrehung von tatsachen. nun leben meine kinder 2 im exil in Asien weiteres mit allen gerichtsurteilen und amtsmissbrauch auf www.rottengermanjustice.org

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kenne das muss jetzt schon zum zweiten mal vor gericht und um mein sohn kämpfen

      Löschen
  75. Anonym02:35

    Ich wurde von meinem partner schwanger.Wir lebten damals in Hessen bei seiner Mutter. Ich musste,aufgrund einer zurrückliegenden Borderline Diagnose, eine dame vom Gesundheitsamt kommen lassen. Die sagte mir das wir aus der wohnung ausziehen müssen.Nach langem hin & her,meldete mich beim JA. Was darauf folgte kann man sich kaum vorstellen. Ich sollte innerhalb von 6 wochen eine geeignete Wohnung finden und beziehen ansonsten drohten sie mir nach der geburt mein baby wegzunehmen. Das war mir zu krass und ich schaltete meine Familie ein. Meine Schwester holte mich & meinen Partner ab und nahm uns mit nach Baden Württemberg. Mittlerweile war ich im 9. Monat Schwanger. Wir fanden dort eine hübsche kleine 2 zimmer wohnung, richteten alles liebevoll für unser baby ein. Wir bekamen einen anruf vom hier zuständigen JA, das wir 2 FH bekommen würden. Mein partner der durch den umzug verständlicherweise seine Arbeit hat aufgeben müssen, musste hartz 4 beantragen.Als die 2 FH zu uns in die wohnung kamen war aus ihrer sicht alles schlecht. Wir würden ja auf dem Balkon rauchen, 2 zimmer wären nicht viel, ausser babymöbel und babykleidung wäre noch nicht viel eingerichtet, ich habe ja nur 2 herdplatten etc. Ich gab nicht so viel darauf, ich war im 10. Monat schwanger. Meine wehen setzten ein und ich kam ins krankenhaus. Ich wurde unter der entbindung sehr verletzt und saß im Rollstuhl. Mein partner war mit mir im selben zimmer im Krankenhaus und stand mir bei der gesamten entbindung und auch beim füttern und wickeln zur seite. Da sagte mir die KS ich soll nicht stillen. Ich hatte ein ganz mieses gefühl. Das teilte ich meinem partner mit, der mir sagte ich würde mir das einbilden und übertreiben. Ich war über seine haltung entsetzt und es kam zu einer lauten diskussion im krankenzimmer. Daraufhin kam die KS und holte das baby aus unserem zimmer mit der Begründung das es dem baby schaden würde. Ich war daraufhin sauer, denn mein baby war tief am schlafen und hatte von unserer Diskussion nichts mitbekommen. Ich nahm mein handy rollte mich mit meinem rollstuhl nach draussen und rief meine FH an, da ich dachte das diese mir helfen würde. das war ein fataler fehler wie sich am nächsten Tag herausstellte. Denn am nächsten Tag nichtsahnend freuten wir uns auf meine mutter, wir wollten das erste mal zusammen im park spazieren gehen. Ich fand sie und sie sagte das sie nicht zu mir dürfe. Daraufhin stüzten 2 KS in mein zimmer und nahmen mein baby mit. Daraufhin erschienen 2 JAs und 1 FH. Die warfen mir fehlende bindung zu meinem baby und Unterernährung vor und bedrohten mich wenn ich nicht zustimmen würde,das ich es nicht mehr wiedersehen würde. Sie knallten mir einen zettel auf den tisch bäumten sich um mich herum in meinem rollstuhl auf und redeten auf mich ein das ich das nun unterschreiben soll. Meine mutter flehte, mein partner schimpfte und ich stand neben mir,hatte angst, schmerz, mein baby...alles drehte sich. meine hand wollte meinen namen nicht schreiben.dann ging alles so schnell, ein letztes mal fläschchen geben. Die vom JA zogen es rasch mit dicken kleidern an, dann der schock sie knallten es in einen maxicosy es schlug hart mit seinem hinterköpfchen auf, fing das allererste mal nach seiner entbindung herzerweichend an zu schreien und zu weinen. Trauer. Leere. Wir wussten nicht wo es war in welchem ort oder in welcher familie. Ob es ihm gut ging oder schlecht. Sorgen. Wir kämpften, taten alles was sie von uns wollten.ohne erfolg.gingen vor gericht.sorgerechtsentzug.nun haben mein partner und ich aufgehört zu rauchen und mein partner hat nun eine neue arbeit aber das alles zählt nicht mehr.unser kind wurde am 2. Lebenstag vom Jugendamt entführt und bald wird er 2 jahre alt. Wir bekamen niemals die chance zu zeigen das wir gute eltern sind. ich etwarte erneut ein baby. Wir wollen bald heiraten. Nur der horror und die angst bleibt, das das jugendamt uns das wieder antun wird. Ich bin erst in der 5.ssw und bin am überlegen ob ich mein ungeborenes kind abtreiben soll damit es das jugendamt uns nicht wieder nimmt.

    AntwortenLöschen
  76. Das dürfen die alles nicht ich weiß wie du dich fühlst och habe den fehler gemacht bereue es heute nur weil ich angst hatte das sie mir das kind auch nehmen wie mein erstes ich weine jede nacht kann kaum schlafen mein kopf ist richtig kaputt aber lasse dich nicht vom jugendamt unter kriegen zeige denen wie stark ihr sein könnt und lasse es nicht an dich ran kommen ea ist schwer und traurig aber das ist das jugendamt ich hasse die wie die pesst und meine Meinung wird sich denen gegen über nicht ändern geh an die Öffentlichkeit und glaub mir was meinst du wie schnell du dein kind wieder hast glaub mir ich mache es jetzt auh und werde es jugendamt mülheim zeigen ich lasse mir nicht einfach ein kind nehemen und schon mal gar nicht nur weil ich mit meinem kind türkisch rede und andere falsch verstehen und behaupten dann hatte mein kind beleidigt was ich nie habe und auch nie würde mein sohn wir jetzt am 24.09 zwei jahre alt und er ist mein ein und alles

    AntwortenLöschen
  77. Anonym06:03

    Hilfe, ich möchte meine Kinder wieder haben.
    Lg Ramona aus 02763 Zittau

    AntwortenLöschen
  78. Anonym04:06

    Hallo zusammen ich hoffe sehr das ich hier noch Hilfe bekommen.
    Denn ich kann nicht mehr :( wäre es möglich das man mich anschreibt?
    Jasi26@hotmail.de
    Wenn ich morgen nicht über schreibe dann holt sich das Ja es per einer einstweiligen Verfügung :/

    AntwortenLöschen
  79. Anonym00:58

    Ich brauche Dringend eure Hilfe.
    Am 13.9.16 wurde mein Kind inobhut genommen, aus dem krankenhaus.
    weil er sich im schlaf, in der nacht vom 9. auf dem 10.09.16 den Kopf entweder am seinem Bettrahmen oder an der schräge über seinem Bett gestoßen hat. Als dies Passiert ist, war meine Nachbarin bei mir und hörte mit mir den Knall.. Ich rannte direkt zu meinen Kind, das nach vorne gefallen ist ob er stand oder auf den Knien saß weiß ich nicht.. jedenfalls legte ich ihn dann in mein bett weil er müde war und sich auch so verfiehlt. als ich mir eine rauchen gehen wollte, erklärte meine Nachbarin, das die betreuer die von 8 - 16 uhr kommen, sowas nicht sehen und hören möchten (bezogen auf Kind im Bett der Mutter), also nahm ich ihn direkt raus, was ich sowieso vor hatte weil mir nicht so wohl dabei war ihn da alleine liegen zu lassen) Jedenfalls, ging ich mir dann unten eine rauchen deckte mein kind zu und saß es vor mir auf den Stuhl. Meine Nachbarin war die ganze zeit über dabei..

    dann ging ich hoch, nach dem wir uns mit phil unter Astronomie unterhalten hatten, weil er Sterne so toll findet.

    In meinem Bett wo ich ihn rein gelegt hatte, weil ich mich kurz umziehen wollte. Übergab er sich dann auf seine Decke und ich zog uns an habe die rufbereitschaft angerufen und die situation geschildert. Weil ich jedoch das Wörtchen (verdacht) im zusammenhang das phil ja mit der schräge zusammen gestoßen sein könnte, nicht verwendet habe an dem Abend wird mir vorgehalten das meine aussagen unklar sind. das war jetzt der letzte vorfall. Im april rannte er gegen die Tischkante, als wir essen gefahren sind, auf dem Weg nach hause ist er in seinem Sehr tiefen schlaf gefallen und wir sind davon ausgegangen das er bewusstlos wäre. es wurde krankenwagen, Notarzt, Kindernotarzt und rettungshubschrauber, gerufen. Als der Notarzt aberr meinen Sohn auszog, war dieser wieder Total wach und weinte, als wäre er nur am schlafen gewesen.
    Jedenfalls werden die ganzen vorfälle jetzt vom Jugendamt so gedreht das ich meinem Kind etwas angetan habe und das es so wie es war nicht passiert sein konnte.


    Ich muss sagen ich lebe seit dem ich 17 bin in einer einrichtung, am 15.7 bin ich in ein Mutter Kindheim und danan am 01.4 in ein anderes. ich habe also gezwungener maßen eine Heim karriere hinter mir und weiß wie mein sohn sich gerade fühlt. Wobei ich meine Eltern öfters als er mich jetzt sehen kann gesehen habe..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anonym00:59

      Ich habe dazu vergessen zu schreiben, das es direkt hieß das ich ja meine Nachbarin dazu überrreden wollte, eine Falschaussage zu machen, dabei habe ich den Betreuern selber erzählt, das dies vorgefallen ist.

      Löschen
  80. Wir haben das gleiche Problem unsere Tochter ist jetzt 17 Wochen und 1 tag alt und nur weil ich mit der Psyche zutun habe wurde uns das kind weggenommen weil ich mit den Schilddrüsen Ansitze und ich Impulsausschläge habe den ich habe mit Aggressionen zutun aber ich werde und habe unserer Tochter nie was getan und würde es auch nie da ich froh war das es nach dem zweiten mal endlich geklappt hat da ich schon nicht mehr daran geglaubt habe das es mit einem Kind was wird da ich vor 2 Jahren eine fehlgeburt hatte und somit am Boden zerstört war und ich immer negativ gedacht habe und gesagt habt es wird nie was mit einem Kind und jetzt hat es geklappt und ich bekomm es mit dem Jugendamt zutun

    AntwortenLöschen
  81. Wir haben das gleiche Problem unsere Tochter ist jetzt 17 Wochen und 1 tag alt und nur weil ich mit der Psyche zutun habe wurde uns das kind weggenommen weil ich mit den Schilddrüsen Ansitze und ich Impulsausschläge habe den ich habe mit Aggressionen zutun aber ich werde und habe unserer Tochter nie was getan und würde es auch nie da ich froh war das es nach dem zweiten mal endlich geklappt hat da ich schon nicht mehr daran geglaubt habe das es mit einem Kind was wird da ich vor 2 Jahren eine fehlgeburt hatte und somit am Boden zerstört war und ich immer negativ gedacht habe und gesagt habt es wird nie was mit einem Kind und jetzt hat es geklappt und ich bekomm es mit dem Jugendamt zutun

    AntwortenLöschen
  82. Anonym12:28

    Mir wurden beide Kinder weg genommen meine erste Tochter am 16.1.15 da war sie fast 4 Monate und mein Sohn wurde mir am 12.10.16 weg genommen er war da 7 Wochen meine Tochter wurde mir weg genommen Weil die meinten ich sei zu überfordert gewesen und mein Sohn weil ich WochenBett Depression habe das JugendAmt will das ich in die Psychiatrie gehen ich war 2 mal da und beide Male sagten die mir das es nicht notwendig ist da hin zugehen

    AntwortenLöschen
  83. Anonym05:28

    Mir haben frau brag/frau itgen grundlos und nun auch ohne gerichtliche entscheidung wie sie behaupten meine Kinder in die feste pflege gegeben sowohl die jüngere ( 2 monate ) im august 2016 ,direkt einen tag nach der geburt und die ältere ist seitdem 25.7.2016 erst unnötig im kh gewesen, insgesamt 4 mal, da sie in der ersten pflege geschlagen und misshandelt wurde, in der zweiten misshandelt und sogar missbraucht wird, dass ist die schlimmste kindeswohlgefährdung und anstatt das jugendamt bremerhaven dies sofort stoppt haben sie meine kinder ohne gerichtliche entscheidung in die feste pflege gegeben und ich kämpfe um die sofortige Rückführung meiner töchter und werde niemals aufgeben eher ich sie ganz zurück habe und alle gegner ihre gerechte strafe bekommen haben!!!!!!!!!!!!

    AntwortenLöschen
  84. Anonym09:38

    kann irgendjemand helfen?kind wurde unter erfundenen misshandlungsvorwürfen geraubt

    AntwortenLöschen
  85. Anonym04:50

    Ich suche verzweifelt nach meiner Tochter Michelle, wurde meist nur Michi genannt.
    Nach vielen Anfragen beim Jugendamt, welche immer ignoriert wurden, versuche ich es hier.
    Michelle wurde am 03.03.95 in Werdau geboren. Die ersten Jahre lebte sie bei mir.
    Nach einem Krankenhausaufenthalt 1999 in der Kinderklinik bekam ich sie nicht wieder. Sie wurde dort ohne meines Wissens vom Jugendamt abgeholt.
    Ich weiß nur, das man sie zur Adoption freigegeben hatte. Die Unterschrift dazu holte man sich vom Kindesvater.
    Auch viele Jahre später gebe ich die Hoffnung nicht auf, auch wenn sie mittlerweile volljährig ist und das Jungendamt immer noch blockt.

    AntwortenLöschen
  86. Ich bin Sabrina einen 30 Jahre alt,
    Ich kämpfe schon 6 Jahre um meine zwei grossen Kinder im Alter von 9 Jahren und 6 Jahren. Das konische ist das meine zwei kleine Kinder bei mir leben im Alter von 5 Jahren und 1 Jahr es ist alles in Ordnung alles super aber wieso bekomm ich meine Kinder nicht wieder somal es ein positives Gutachten gibt und ich sie trotzdem nicht bekomme als zu soll ich ein neues gutachten machen was ich nicht machen. Und ich darf meine Kinder wieder nicht sehen jedes mal wenn wir uns angenähert haben und vertrauen aufgebaut wurde die Pflegeeltern lügen setzen meine Kinder unter drück werden gross beschenkt egal was es ist . Das ist doch net Normal ich will meine Kinder wieder Hilfe???

    AntwortenLöschen
  87. hallo,

    auch uns sind vor knapp einem monat unsere kinder genommen worden. unser sohn wird 4 und unsere grosse ist 11 jahre alt. habe aufgrund dessen weil das jugendamt sich alles mögliche aus dem ärmel zieht dieses aber nicht stimmt schon das sorgerecht für meine tochter an den vater abgegeben. das wenigstens sie schon mal aus dem heim raus ist. in der anhörung hiess es dann wir sollten mit dem jugendamt einen besuchstermin vereinbaren was unseren sohn angeht. nach 2 wochen dann ein anruf, unser sohn seie sehr verstört und somit wurde ein besuchsrecht abgelehnt, obwohl der richter gesagt hat wir dürfen ihn besuchen :( bei uns ist alles in ordnung. es heisst wir wären mit dem kleinen nicht oder nicht pünktlich zu den u untersuchungen gewesen. somit war ich beim gesundheitsamt und es würde bestätigt das alle termine pünktlich eingehalten wurden. leider habe ich das nicht schriftlich. morgen bin ich beim kinderazt und will mir eine bestätigung raus holen. unser sohn spricht sehr schlecht und macht noch in die windel+ spricht nicht mit fremden wo es nun heisst er sei zurück und dieses müsste im logopädiezentrum aufgearbeitet werden. wir sind so verzweifelt ehrlich. es ist so still hier. ich führe eine eigene firma habe ihn alles gegeben genauso wie meiner grossen und nun das :(? einen anwalt haben wir von vorne rein eingeschaltet und hoffen wenigstens unseren sohn besuchen zu können. das frisst einen auf. wisst ihr was man noch tun kann?

    AntwortenLöschen
  88. Anonym10:06

    Wann bekomme ich eine Wohnung mit Kinderzimmer und Erstausstattung usw. für mich und meine drei Kinder plus meinen Partner?Ich werde so da gestellt das ich unbedingt Hilfe zur Erziehung bräuchte,was gar nicht stimmt.Hilfe,so schnell wir möglich.Ich möchte meine Kinder wieder haben.
    Mit freundlichen Grüße Daniela Richter aus 02763 Zittau,Rosa-Luxemburg-Straße 13

    AntwortenLöschen
  89. Wann dürfen bitte meine drei Kinder endlich bei mir wohnen und leben?Noch wohnen und leben sie bei Pflegeeltern.Ich möchte nicht das ein oder beide Pflegeeltern dabei sind,wie ich mit meinen Kind umgehe.

    AntwortenLöschen
  90. Anonym09:00

    Das Jugendamt Rottweil ist das schlimmste von allen unser Baby wurde heute ohne unseres wissens mit genommen es liegt und lag keinerlei eine Kindeswohl Gefährdung vor,nun haben wir schriftlich einen Widerspruch eingelegt und die Mitarbeiter wegen Kindes Entführung und Kindes Entzug angezeigt Anwalt ist auch schon informiert.

    AntwortenLöschen
  91. Anonym13:07

    Und wurde im Dezember 2016 das sorgerecht wür unsere großen Jungs weggenommen. Seid dem Leben sie bei den Großeltern und wir sehen die nur 1 mal im der Woche für 4 Stunden. Heute kam der vormumd an wir Solln noch unterhalt zahlen. Wir wissen aber nicht wo von haben aufgrund das wir eigentlich zu 5 sind eine größere Wohnung im März bezogen im Januar haben wir unsere kleine Tochter bekommen die zur Zeit zumindest noch bei uns Leben darf.
    Ich bin völlig fertig mir fehlen die beiden nur. Das Gutachten was in Auftrag gestellt wurde besagt das wir nicht erziehungsfähig sind und die kinderlos erstmal bei den Großeltern bleiben müssen.

    AntwortenLöschen