25.06.15

Das Jugendamt



https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10206055105529447&set=gm.870564582993321&type=1&theater



„Das Jugendamt ist nicht in die demokratische Meinungs- und Willensbildung eingebettet"

Das sagen Fachleute, die selbst die Hergänge der Machenschaften auf den deutschen Jugendämtern verfolgen : Hier Dr. Kupffer


„Das Jugendamt ist nicht in die demokratische Meinungs- und Willensbildung eingebettet, sondern operiert als unabhängiges Organ der kommunalen Selbstverwaltung eigenständig. Die Ämter leisten als „Sachverständige Behörde“ offiziell eine Amtshilfe für die Familien- und Vormundschaftsgerichte. Diese folgen meist den Vorschlägen der Ämter und halten damit die Fiktion der dort angesiedelten Fachkompetenz aufrecht. Für die Folgen eines Eingriffs muss
das Amt nicht haften. Es hat die ganz legale Befugnis, eine von ihm selbst markierte Menschengruppe de facto ihrer Bürgerrechte zu berauben. Es kann bei Verdacht alle Personen im Umkreis nach dem Prinzip der Sippenhaft beherrschen und dirigieren. Es darf inquisitorische Methoden anwenden gegen die das Opfer solcher Ausforschungen kaum eine Chance hat. Es kann zur Hilfe bei der Wahrnehmung seiner amtlichen Aufgabe sogar „Parteiliche“ Vereine einschalten, ohne dass ihm das verwehrt wird. Auch für die aufgewendeten Geldmittel muss das Amt nicht haften, selbst wenn das jahrelange Hin- und Hergeschiebe betroffener Kinder immense Kosten verursacht. … So ruht das Jugendamt in sich
selbst und sieht keine Veranlassung zur Selbstkritik. Mir ist kein Fall bekannt, in dem ein Amt sich für einen offensichtlichen Fehlgriff entschuldigt hätte. Es mangelt aber nicht nur an Sachkompetenz und demokratischer Legitimierung, sondern auch an pädagogischer Verantwortung. Beispiel: Hochqualifizierte Heimleiter müssen Jugendamtsmitarbeitern, die ihnen in der pädagogischen Kompetenz weit unterlegen sind, mit der Schere im Kopf nachgeben, um die eigene Einrichtung zu halten und weiterhin Kinder zugewiesen zu bekommen. Dies alles bedeutet, dass die Mitarbeiter der Ämter mehr dürfen, als sie von ihrer persönlichen Qualifizierung her leisten können. … Wer sich daran gewöhnt, andere zu kontrollieren und ihren Lebensweg zu steuern, wird schließlich selbst daran glauben, dass er es auch wirklich kann, weil er es darf. Dies nenne ich den strukturellen Größenwahnsinn des
Jugendamtes. Er führt zu einer chronischen Verwechslung von Amtskompetenz und Sachkompetenz.“




 

 

Jeden Tag werden in Deutschland 150 Säuglinge und Kinder  bis zu 18 Jahren aus intakten Familienverhältnissen gewaltsam aus dem zu Hause deportiert und separiert von den Eltern, Geschwistern und Verwandten in ghettoähnlichen Behausungen, meist weit entfernt von ihren Familien isoliert, untergebracht. Heimweh wird mit Medikamenteneinsatz betäubt und es folgt eine Odysse des Leidens und der Traumata. Die meisten Kinder sehen ihre Eltern nie wieder. Ausländischen Kindern wird die Muttersprache verboten.

Den Kindern wird gesagt, deine Eltern wollen dich nicht mehr, sie sind psychisch krank oder sie sind tot. Sie werden an Heime und Pflegeeltern verkauft, misshandelt, missbraucht, gefoltert, mutwillig zerstört, ins Ausland verschachert-als Humankapital für Richter, Verfahrensbeistände, Jugendamtmitarbeiter, Gutachter, freie Heimträger ( HelferInnenIndustrie )

Der sog. Jugendhilfeetat beläuft sich auf €40 Milliarden/jährl. und hält das Kindesraubsystem zzgl. weiterer Steuerzahlerkosten am Laufen, um Arbeitsplätze rund um die fiktiven PseudoBegriffe "KINDESWOHL" und
"ERZIEHUNGS(UN)FÄHIGKEIT" , zu sichern. 

Kommentare:

  1. Anonym11:50

    VORSICHT vor PROFEESOR UWE JOPT. Der ist mit der korrupten FALSCHGUTACHTERIN Dr. KATHARINA BEHREND LIIERT. Die organisieren beide "lösungsorientierte Begutachtungen", wobei die LÖSUNG auf hohe Profite gegen das Kindeswohl gehen, wie in meinen Falle und der der Frau Katrin Z.
    INFO. caroline.renner@yahoo.de

    AntwortenLöschen
  2. Anonym11:55

    Professor UWE JOPT aus LEMGO ehemals UNI Bielefeld täuscht vor, dass er gegen das Jugendamt ist, denn seine Frau DR.KATHARINA BEHREND schreibt für Gerichte und Jugendämter GEFÄLLIGKEITSGUTACHTEN, m.E.nach, und achtet dabei wenig auf das WOHLE des KINDES, sondern auf IHREN AUFTRAG, bei wem das Familiengericht oder Jugendamt das KIND sehen möchte, beim KINDESVATER; oder bei der KINDESMUTTER oder im HEIM. DIE BEHREND UND JOPT agieren zusammen. Sie spielen sich die FÄLLE zu, indem der JOPT die OPPOSITION spielt und die BEHREND kassiert die FÄLLE.

    AntwortenLöschen
  3. Anonym11:56

    Vorsicht vor dem Profit-System "lösungsorientierte Gutachten".

    AntwortenLöschen
  4. Anonym11:57

    Vorsicht auch vor FRÜHFÖRDERUNG.

    Meidet auch KONTAKTE zum JUGENDAMT.

    AntwortenLöschen
  5. Anonym12:00

    DER JOPT schreibt von dem was er selber anpreist "HELFER-LÜGE".

    AntwortenLöschen
  6. Anonym12:04

    Vorsicht vor PSYCHOLOGEN und HELFER-VEREINE, die seit Jahrzehnten existieren aber nichts bewirken.

    Die Psychologen TÄUSCHEN VOR das sie gegen die Gutachter sind. Die wollen aber nur die HILFLOSIGKEIT der ELTERN/ELTERNTEILE ausnutzen und bieten teure GEGEN-GUTACHTEN an, von über 1000 Euro, die jedoch vom GERICHT ABGELEHNT werden. Nichts bezahlen, die springen nur als vermeintliche RETTER auf den großen PROFIT-ZUG und GELDGEIERTUM auf. Wer helfen will kann das auch kostenlos tun...

    AntwortenLöschen
  7. Anonym12:05

    VORSICHT VOR SCHEIN-GEGENSYSTEM und SCHEIN-HELFER wie UWE JOPT und diverse PSYCHOLOGEN.
    INFO und KOSTENLOSE HILFE: caroline.renner@yahoo.de

    AntwortenLöschen
  8. Anonym12:09

    Vorsicht!

    Nicht auf Psychologen im Internet reinfallen, die teure GEGENGUTACHTEN anbieten. Das sind Personen, die die Hilflosigkeit der betroffenen Eltern nur ausnutzen und ebenso hinterhältig Profite erzielen wollen, wie die gerichtlich bestellten Falschgutachter mit ihren TEXTBAUSTEINEN.

    INFO: caroline.renner@yahoo.de

    AntwortenLöschen
  9. Anonym12:11

    STOPPT DEN JOPT und SEIN PROFIT-UNTERNEHMEN, der Ausbildungsstätte "lösungsorientierte GUTACHTEN.

    Anhänger gegen das System bitte melden: caroline.renner@yahoo.de

    AntwortenLöschen