08.02.13

Plagiatsaffäre Haller: Leipziger Jugendamtschef unhaltbar.

 bild3.jpg


Anlässlich der wohl unmittelbar bevorstehenden Aberkennung des Doktortitels von Jugendamtschef Siegfried Haller durch die Universität Halle erklärt der Leipziger Bundestagsabgeordnete Dr. Thomas Feist:

„Oberbürgermeister Jung und Jugenddezernent Prof. Fabian sollten recht schnell zur Erkenntnis kommen, dass Herr Haller bei einer Bestätigung der Plagiatsvorwürfe und der Aberkennung seines Doktortitels die Position des Jugendamtsleiters räumen muss.
Ich kann mich noch sehr genau daran erinnern, dass die Vertreter der Leipziger SPD lautstark den Rücktritt des damaligen Verteidigungsministers zu Guttenberg in einem sehr ähnlichen Fall gefordert haben.

Tiefensee am 01.03.2011 im Interview mit Leipzig Fernsehen: „Verteidigungsminister zu Guttenberg hat getäuscht, gelogen und betrogen!“. Ich bin gespannt, ob er diese Maßstäbe auch an seinen Parteifreund Haller anlegt.

Ich fordere daher meine Kollegen Tiefensee, Kolbe und Co. auf, die Entlassung Hallers vom Oberbürgermeister einzufordern. Alles andere wäre nicht nachvollziehbar. Ein des Plagiats überführter Jugendamtsleiter, Dozent und Betreuer von wissenschaftlichen Arbeiten kann den damit verbundenen hohen Ansprüchen nicht gerecht werden“, so Thomas Feist abschließend.

http://www.thomasfeist.de/index.php?option=com_content&view=article&id=304%3Aplagiatsaffaere-haller-leipziger-jugendamtschef-unhaltbar&catid=1%3Aaktuelle-nachrichten&Itemid=77 

Keine Kommentare:

Kommentar posten