10.03.12

Groteskes Verhalten von Jugendamt und Familiengericht




  • Eine Behörde die voller Eitelkeit steckt. Wenn Sie mal Fehler machen, würden sie niemals zurückrudern. Vertuschen, verschleppen und Akten verschlampen. Das Jugendamt ruiniert Familien, anstatt sie zu schützen.
    Der Vater hat richtig reagiert. Viele trauen sich das nicht und lassen sich erpressen.
  • JUGENDAMT=LEBENSBORN e.V.
    welche ziele hier verfolgt werden und mit welchen mitteln, wissen wir ja bereits! bitte schauen unter kinderklau!!!
    das JUGENDAMT versteht es sehr gut die bürger zu täuschen, schon seit 1939, und sogar dem selben zwecke dient es!

Kommentare:

  1. Anonym09:37

    D E M O

    Donnerstag, 20.09.2012 (WELTKINDERTAG) von 12-18 Uhr in Stuttgart-Mitte,
    Königsstraße (Fußgängerzone), beim Schlossplatz, am Fahnen-Rondell (gegenüber Königsbau)

    Wir fordern die Jugendämter auf:
    Gebt uns sofort unsere Kinder zurück!!!

    Unterstützt uns, diesem Machtgefüge aufzuzeigen, dass Kinder zu ihren Familien gehören.

    Wir distanzieren uns ausdrücklich von Gewalttaten Kindern gegenüber.

    Wir verurteilen es, dass Kinder durch Jugendämter aufgrund von Machtgier in Obhut genommen werden.
    Wir verabscheuen es, dass unsere Argumente/Meinungen unterdrückt und wir durch Schwächung der psychischen und physischen Fähigkeiten demoralisiert werden sollen.

    2010 wurden 36.343 Kinder/Jugendliche aus Familien gerissen, ein unerträglicher Wahnsinn!
    Von 1995 – 2010 betraf das insgesamt 473.254 Kinder/Jugendliche (offiziell),

    Jugendämter sind gesetzlich verpflichtet, Eltern über ihre Rechte vor einer Inobhutnahme aufzuklären.
    Dieser deutsch-legale „Kinderklau“ muss endlich ein Ende haben!!!
    WIR FORDERN EUCH DAHER AUF: Geht mit uns für die KINDERRECHTE auf die Straße.

    Mobilisiert alle, denn jede Stimme ist gewichtig!!!
    V.i.S.d.P.: Werner Hoeckh, Seestraße 49, 71679 Asperg; Fon: 07141 – 2 39 27 29
    JugendamtsgeschaedigteEltern@web.de

    AntwortenLöschen
  2. Anonym09:38

    D E M O

    Donnerstag, 20.09.2012 (WELTKINDERTAG) von 12-18 Uhr in Stuttgart-Mitte,
    Königsstraße (Fußgängerzone), beim Schlossplatz, am Fahnen-Rondell (gegenüber Königsbau)

    Wir fordern die Jugendämter auf:
    Gebt uns sofort unsere Kinder zurück!!!

    Unterstützt uns, diesem Machtgefüge aufzuzeigen, dass Kinder zu ihren Familien gehören.

    Wir distanzieren uns ausdrücklich von Gewalttaten Kindern gegenüber.

    Wir verurteilen es, dass Kinder durch Jugendämter aufgrund von Machtgier in Obhut genommen werden.
    Wir verabscheuen es, dass unsere Argumente/Meinungen unterdrückt und wir durch Schwächung der psychischen und physischen Fähigkeiten demoralisiert werden sollen.

    2010 wurden 36.343 Kinder/Jugendliche aus Familien gerissen, ein unerträglicher Wahnsinn!
    Von 1995 – 2010 betraf das insgesamt 473.254 Kinder/Jugendliche (offiziell),

    Jugendämter sind gesetzlich verpflichtet, Eltern über ihre Rechte vor einer Inobhutnahme aufzuklären.
    Dieser deutsch-legale „Kinderklau“ muss endlich ein Ende haben!!!
    WIR FORDERN EUCH DAHER AUF: Geht mit uns für die KINDERRECHTE auf die Straße.

    Mobilisiert alle, denn jede Stimme ist gewichtig!!!
    V.i.S.d.P.: Werner Hoeckh, Seestraße 49, 71679 Asperg; Fon: 07141 – 2 39 27 29
    JugendamtsgeschaedigteEltern@web.de

    AntwortenLöschen