05.07.12

Stiftung Heilpädagogisches Kinderhaus gGmbh 32346 Stemwede - Ermittlungen nach tödlichem Unfall mit sechsjährigen Kind

Stemwede-Dielingen - Nach dem tödlichen Verkehrsunfall mit einem sechsjährigen Jungen in Stemwede-Dielingen (Kreis Minden-Lübbecke) hat die Polizei ihre Ermittlungen zur Unfallursache am Donnerstag fortgesetzt.


© Mediengruppe Kreiszeitung / Bokelmann


Ein Experte des Lübbecker Verkehrskommissariates untersuchte gemeinsam mit einem Sachverständigen am Donnerstag noch einmal die Unfallstelle sowie das Fahrzeug auf Spuren.

Am Tag zuvor war das Kind beim Rangieren von der 29-jährigen Fahrerin eines Hyndai - Kleintransporters auf der Zufahrt zu einem Kinderhaus an der Dr. Jürgen-Ulderup-Straße überrollt worden.
Gegen 16.45 Uhr ging der Notruf bei der Polizei ein. Sofort machten sich neben zwei Streifenwagen auch die ebenfalls alarmierten Rettungskräfte sowie ein Notarzt auf den Weg. Allerdings konnten sie dem Jungen nicht mehr helfen. Er verstarb noch an der Unfallstelle. Wenig später informierten Polizisten die Mutter an ihrem Wohnort in Bielefeld.

Die 29-jährige Fahrerin des Autos erlitt einen Schock und wurde ins Krankenhaus gebracht. Sie ist derzeit nicht vernehmungsfähig.
Ein Experte des Lübbecker Verkehrskommissariates untersuchte gemeinsam mit einem Sachverständigen am Donnerstag noch einmal die Unfallstelle sowie das Fahrzeug auf Spuren. Weiterhin wird im Auftrag der noch am Abend verständigten Bielefelder Staatsanwaltschaft ein Gutachten erstellt. Diese Arbeit wird nach Angaben der Polizei aber einige Zeit in Anspruch nehmen. Fest steht, die 29-Jährige kannte sich auf dem Gelände und den Zuwegen aus.


http://www.kreiszeitung.de/nachrichten/landkreis-minden/rahden/ermittlungen-nach-toedlichem-unfall-sechsjaehrigen-kind-2283608.html

Keine Kommentare:

Kommentar posten