11.08.12

St. Antonius-Haus in Herten - Nico will wieder nach Hause (Nico wants to go home) - Ohne richterlichen Beschluss wurde Nico am 29. März 2012 aus der Schule entführt






Veröffentlicht am 10.08.2012 von
Nähere Informationen unter: http://www.facebook.com/Inobhutnahme?ref=hl

Eine unbegründete "Kindesentziehung" (Inobhutnahme) hinter dem Rücken einer Mutter nenne ich Entführung! Eine Entführung ist eine strafbare Handlung, die jedoch nicht geahndet werden kann, da die Verantwortlichen einer deutschen Behörde angehören: Dem Jugendamt!
Ohne richterlichen Beschluss wurde Nico am 29. März 2012 aus der Schule entführt, obwohl kein zwingender Tatbestand vorlag! (Kein sexueller Missbrauch oder Kindesmisshandlung, noch sonst eine Gefährdung an Leib und Seele für Nico!)
Dagegen empöre ich mich und rufe zur Solidarität der Mitmenschen auf!

Kategorie:

Tags:

  • Kindeswohl
  • Inobhutnahme
  • Kinderklau
  • Jugendamt
  • psychologische Gutachten
  •  
  •  
  •  Die "Kinderklau-Mafia" legt die Karten offen - das machen wir jetzt auch!

    Vier Monate ist Nico jetzt in "Zwangsunterbringung" - und kein Ende ist abzusehen. Ein sehr fragwürdiges "Zwischengutachten" besagt, dass es Nico im St. Antonius-Haus in Herten gut gehe und eine Rückführung zur Kindesmutter abzulehnen ist. 
  • Es wird getrickst und gelogen, dass sich die Balken biegen.

  • Nico geht es so gut, dass er sich kurz vor den Schulferien einen Schal um den Hals gelegt und angezeigt hat, sich strangulieren zu wollen!!
    Die Mutter eines Mitschülers berichtete der Kindesmutter (Eileen Seidler), dass ihr aufgefallen sei, dass Nico einen traurigen und depressiven Eindruck hinterlässt.
    Die Mitarbeiter des Heimes und das Jugendamt gingen auf dieses ernste Thema beim Hilfeplangespräch am 02. Juli erst gar nicht ein und setzten zudem fest, dass Besuche von Angehörigen, auf die Kindesmutter und die Oma, sowie auf dem Kindesvater nebst seiner Freundin beschränkt werden, da zuviel Umgangskontakte Nico nicht gut tun würde.

    Nico leidet - dass steht fest. In dieser Situation wird das "Kindeswohl" außer Acht gelassen bzw. massiv gefährdet!

    In Kürze werden Namen und Adressen genannt werden, damit sich engagierte Menschen an richtiger Stelle "EMPÖREN" können!

    Ich weiß um die Machenschaften des Jugendamtes und durchschaue dieses makabre Spiel, in dem es nicht zuletzt um wirtschaftliche Machtinteressen geht - und nicht um das Wohl der entführten Kinder.
    Entführung ist ein strafbarer Akt - und wir werden alles nur Mögliche unternehmen, um die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen. So wahr diese Seite "Inobhutnahme heißt!

    Nico - wir lassen Dich nicht allein!!

Kommentare:

  1. Anonym08:43

    Der Nico ist kein Einzelfall, es gibt so viele kriminelle Machenschaften des Jugendamtes, es sind Tausende andere Kinder, die von der Familien geklaut sind, weil
    viele reiche kinderlose Menschen solche kriminelle Handlungen des Jugendamtes mit Geld unterstützen, sind viele Politiker, Richter und alle mögliche Geier daran eingewickelt, keiner kümmert sich um das Kindes-wohl, alle machen nur Profit daraus. Wir sind die kleine Menschen, die auch keine Rechte haben, diese Unmenschen klauen unsere Gottes Geschenk und wir können nichts dagegen tun, weil die Macht ist im Kralen vom Geiern!
    Halt durch Nico, sei stark und gib nicht auf!!!!
    Deine Eltern lieben dich und kämpfen um dich, du bist ihr Sonnenschein und sie werden dich niemals aufgeben!!!
    Ich drücke euch fest die Daumen!!!

    AntwortenLöschen
  2. Anonym15:39

    Uns geht es ähnlich! Meiner Frau wurde vor über 7 Jahren ihr Kind entzogen und in eine Pflege-Familie gesteckt. Als Grund dafür wurden damalige Aussagen meiner Frau, vom JA Herten verdreht und sie somit damals als psychisch unfähig dargestellt (man muss ja immer aufpassen, was man vor JA-Mitarbeitern sagt).
    Zuerst kam die Kleine in eine Pflegefamilie (was noch halbwegs ertragbar war) und nun seit Feb. in dieses Heim? Wollten die Pflegeeltern sie nicht mehr? Wurde sie wegen der Kohle dorthin gebracht?
    Wir wissen es nicht. Aber uns reicht es mit dem scheiss unkontrollierten JA und wir wollen sie zurück!!!
    Es kann doch nicht angehen, dass Kids in ein Heim müssen, das etliche tausend Euro pro Monat kostet, statt sie zurück zu den Eltern zu führen!
    Dieser KINDERKLAU muss endlich einmal gestoppt werden und die JA sind auch heute wirklich nur ein Wort wörtlicher Kinderbagger für Jugendämter, welche unkontrolliert die Plätze der Heime füllen sollen! Das kann doch nicht wahr sein, dass so etwas in Deutschland geduldet wird!
    Wer weiss wohl, was die dem kleinen Mädchen, über Ihre Mutter so erzählt haben, dass es vielleicht nicht mehr zu ihr möchte -> Wir rechnen wirklich mit dem Schlimmsten und sind auf alles gefasst!
    Gruß

    AntwortenLöschen
  3. Anonym15:37

    Wenn man etwas googelt, ist es unglaublich, was man HIER in Deutschland WIRKLICH feststellen muss:
    Heime werden von "privat" gebaut. Heime brauchen Kiddies. Ein Kiddy bringt grundlos 4500,-EUR min. pro Monat. Pro Kiddy gibt's natürlich zurück an's JA eine Provision von min. 200,-EUR (die Masse macht's) und beteiligte Richter bzw. Familiengerichte werden da auch noch bezahlt... und, und, und ...
    Das schlägt doch dem Fass den Boden aus, was da oberhalb Baden-Württembergs oder Bayerns so mit den Kindern abgeht!!!
    Und das ist wirklich von "Merkel" beglaubigte Demokratie???
    Und das ist wirklich Deutschland (mit angeblichen Freiheiten)???
    Und das ist wirklich alles NORMAL und GERECHT ???
    Wo leben wir denn? In einer Republik, die uns seit Jahren verarscht? War nicht schon die Gesundheitsreform eine Verarsche für ALLE und KEINER wehrt sich ? Man protestiert (als Arbeitsloser, Rentner oder gelangweilter Lehrer) sinnlos gegen Stuttgart 21, gegen Atomstrom (Argument: Strom kommt aus der Steckdose), gegen Tariflöhne, uvm. -> Aber unsere Kinder (egal wo gebohren) gehen uns am Arsch vorbei ???
    Wieso geht Ihr nicht mal endlich sinnvoll auf die Strasse und STOPPT KOSTEN DES BUNDES, statt zu verursachen!!! -> Werdet endlich mal SINNVOLL aktiev (wenn Ihr schon so viel Zeit habt) und tut etwas Sinnvolles, um unser Wohl endlich zurück zu gewinnen!
    Gebt wenigstens unseren Kindern eine Chance und lasst sie bei ihren Familien leben! Denkt an Eure eigene Kindheit und lasst uns LEBEN!!!

    Gruß vom Frechi

    AntwortenLöschen
  4. Anonym15:47

    -> JA Kinderklau
    -> JA Kinderhandel
    -> Jugendamt 2014/2015 am Pranger
    -> JA Herten bekannt für Kindesentzug

    ???

    Das bekommt man zumeist über Google derzeit ...
    In Berlin, Hamburg, Bremen geht es ähnlich zu ...
    Was ist da los in den nördlicheren Bundesländern?
    Harz4 = Dreck& Kinder weg ???
    Kann mal einer aufklären, bitte???

    AntwortenLöschen
  5. Anonym15:06

    Dass das Jugendamt mittlerweile tun darf was es will und die staatliche Überwachung dieses Amtes mittlerweile gesetzlich so weit gelockert wurde, dass es nun sogar schon "sozusagen: Allein entscheiden darf", wo und wann ein Kind rausgeholt, den Eltern entzogen, und in ein profitables Heim geschenkt werden darf -> Schlägt doch dem Fass mittlerweile echt den Boden aus und WIR ELTERN haben dadurch nun überhaupt keine Rechte mehr!
    Wo kann man Euch denn erreichen? Würde gerne helfen und habe auch in der Verwandtschaft solch einen Fall ...
    Wo bist Du denn (Mutter dieses kleinen Engels) zu erreichen?

    AntwortenLöschen
  6. Anonym15:25

    Das Video ist leider viel zu lang und nicht wirklich aufschlussreich. So etwas muss etwas besser gestaltet werden und vor allem nicht sooo dermaßen in die Länge gezogen sein.
    Das hättet Ihr anders machen müssen, vor allem im Bedenken, wenn auch das JA so was sieht.
    Zudem musst Du bedenken, dass ein solches Video, bei soooo einem ewig langem Vorspann und den ewig laaaaang gezeigten Bildern, extrem schnell durch den Betrachter abgebrochen wird. Du versaust Dir damit die ganze Seite! -> Mach es kurz und dafür sicher, zudem zeig Szenen, bei dem man den Jungen auch reden hört und nicht alles einfach nur genuschelt wird.
    Wenn Du HD-Auflösung angibst, dann halte Dich auch an diese und achte darauf, dass der Ton passt.
    Du hast zwar erreicht was Du wolltest, aber das hättest Du schon viel früher erreicht, wenn Du vielleicht mal zwischendurch gedacht hättest, wie ein "Mann" (logisch & konkret).
    Nun ja, letztendlich hast Du ja (wenn auch extra verlängert) Dein Ziel erreicht und ich hoffe Du bleibst am Ball und machst weiter so.
    Deinen Jungen haste ja nun bei Dir und ich wünsch Dir viel Glück bei Deiner weiteren Erziehung, wobei Du natürlich auch immer bedenken solltest, dass dem Kleinen auch eine Art Vater fehlen wird.
    Aber das ist ja Eure Sorge und nicht die der Leser hier und entsprechend wünsche ich Dir, im Namen der Leser, ein wunderschönes Leben und wir sind stolz darauf, dass Du den Kampf (mit unserer Hilfe) gewonnen hast ;)
    Hau rein und lasst es krachen ;)

    LG Matthias

    AntwortenLöschen
  7. Anonym16:14

    Fast alle Mitarbeiter (Jugendamt), die im öffentlichem Dienst agieren (Hausbesuche etc.) haben selbst KEINE Kinder, damit diese bewusst nach reinen Vorschriften des Jugendamtes handeln und urteilen können, und selbst NICHT zu einem korrektem Urteil für Familie, Eltern oder Kind beitragen.
    Es werden in Deutschland immer mehr Heime und Betreuungsstätten für Kinder gebaut, deren Leitung natürlich ein Haufen Geld verdienen möchte. Deshalb gilt es diese Heime zu füllen, da jedes Kind min. 4500,-EUR pro Monat einbringt, und das ist wie bei Zeitarbeitsfirmen: "LOCKER VERDIENTES GELD".
    Die Heimleiter drängen also darauf, jedes Loch zu stopfen und vergeben auch an Jugendamt bzw. Gerichte (kommt auf's Bundesland an) entsprechende Provisionen.
    Ein Kind aus einem Heim zurück zu holen, bzw. ein Kind aus einer Pflegefamilie zurück zu holen, welches evtl. einen Heimplatz sichern könnte (4500,-EUR Profit dafür), ist daher extrem schwierig.
    Es geht hier nur um das Geld und nicht um Eure Kinder! Das muss Euch stets bewusst sein!
    Ihr braucht einen Anwalt, der wirklich etwas Erfahrung hat und hinter Euch stehen kann. Das muss nicht viel kosten, weil es einen Beratungshilfeschein und auch Prozesskostenhilfe gibt. Alles dazu Nötige, könnt Ihr bei diesem Anwalt, oder beim zuständigem Amtsgericht erfragen (ist aber nicht schwer).
    Und zu Dir, liebe Mutter des Nico, sage ich auch einfach mal: Wenn Dein Fall noch aktuell ist, dann geb mal hier oder irgendwie anders, eine Kontaktmöglichkeit preis, um mal mit die persönlich reden zu können. Hier auf Deiner Homepage gibt es ja noch nicht einmal die Möglichkeit, private Messages (PM) oder Ähnliches zu schicken. Das finde ich auch etwas schwach, für eine Mutter, die doch kämpfen möchte...
    Es gibt für alles eine Möglichkeit und auch das Jugendamt ist in keinster Weise allmächtig (So wie diese es sich beim derzeitigen Kinderklau vorstellen).

    Grüße von einem MENSCHEN

    AntwortenLöschen
  8. Anonym16:50

    MENSCHENRECHTSVERLETZUNG KINDERKLAU JUGENDAMT !
    Dies gilt für etliche Menschen und Kinder, die oberhalb Süddeutschlands leben!
    Durch die Jugendämter und Familiengerichte wird dort dermaßen Kinderhandel mit Heimen und Pflegefamilien betrieben, dass es unüberschaubar wird, für die Politik.
    Jugendämter stellen dabei den Eltern (angeblich unparteiische) Gutachter bei, die vor Gericht dann aussagen, was dem Jugendamt gefällt - Während Ärzte der Eltern (oder der Kinder), über Jahre hinweg bereits wirkliche Diagnosen beilegen können (werden abgewiesen, weil angeblich befangen und daher vom Amt eigene Ärzte schnell eingefügt, um den Eltern ein schlechtes Umfeld nach zu weisen.
    Obwohl es Kinder immer besser im Leben, unter Geschwistern und den leiblichen Eltern haben, äußern sich dortige Jugendämter scheinbar immer wieder damit, daß es jedes Kind in einem Heim wesentlich besser ergehen soll, als in einem Leben bei den Eltern oder Verwandten, weil diese ja nicht so geschult seien.
    Hinzu zufügen ist, dass kaum eine Mitarbeiterin des Jugendamtes selbst Kinder oder echte eigene Erfahrungen hat. Es wird einfach bürokratisch so ausgesagt (ein Kind für ein Heim bringt ja schließlich etwa 5000,- EUR).
    Ihr Eltern seid dabei allgemein scheiss egal und wenn das (im Ausland mehrfach angeprangerte) Jugendamt der Meinung ist, Euch als miese Eltern hin zu stellen, so habt IHR das so hin zu nehmen und auf jede Gegenwehr erfolgt eine Niedermachung hoch 10!
    Nur weil im Süden Deutschlands (Bayern und Schwaben / West-BW) das hauptsächliche Brutto-Sozialprodukt (also die Arbeiter für D einnahmen und zahlen, für den Rest der BRD), heißt das noch lange nicht, dass man dem Rest Deutschlands willkürlich alles nehmen darf, was man will!
    Die Kinder Deutschlands sind wichtig und es kann nicht im Interesse Deutschlands sein, sich deren zu ermächtigen, nur um für Profit im Badenzer Raum, oder in nördlicheren Bereichen Deutschlands zu sorgen, bzw. deren Arbeitslosigkeits-Defizit decken zu können.
    KIDERKLAU ist in Deutschland durch falsch angelegte Jugendämter ein aktuelles Thema und sollte endlich einen Schlussstrich erfahren!
    Kann doch nicht sein, dass der Süden Deutschlands (ok, sorry, mit Ausnahme des Schwarzwaldes) täglich zur Arbeit geht, um den Rest Deutschlands zu decken und mit deren Steuerausgaben dann auch noch den KINDERKLAU im Rest des Landes zu decken, damit pro Kind und pro Heim auch noch 5000,-EUR investiert werden, während diese Kinder noch besser bei den Eltern leben könnten!
    Dieses Geld ist sinnlos in den Dreck geworfen und absolut unnötig verschwendet, nur weil es um Profit geht! Dann gebt es doch lieber mal den Eltern, die wirklich auch etwas ein-wirtschaften!

    LG vom Peter

    AntwortenLöschen