14.07.15

Deutschlands HeimkinderIndustrie - Jetzt folgt die FlüchtlingskinderIndustrie





Nachdem die Kinderheime und Pflege"familien" mit !130000 Kindern (der Einwohnerzahl einer Großstadt) vollgestopft sind, hat man Flüchtlingskinder als Humankapital
entdeckt.
http://jugendamtwatch.blogspot.de/2015/06/woher-kommen-die-kinder-die-heute-so.html


Aktuell werden die Plätze in den Jugendhilfeeinrichtungen knapp, und vor diesem Hintergrund sucht das Jugendamt des Rhein-Neckar-Kreises dringend Pflegeeltern, die bereit sind, unbegleitete minderjährige Flüchtlinge bei sich aufzunehmen.
Für die Wahrnehmung dieser "verantwortungsvollen Tätigkeit" zahlt das Jugendamt den Pflegeeltern einen monatlichen Pauschalbetrag, der die entstehenden Aufwendungen decken soll. Für die Aufnahme eines zwölf- bis 18-jährigen Jugendlichen erhält man beispielsweise 945 Euro monatlich.

Steuer­pflicht


Das vom Jugendamt gezahlte Pflegegeld ist steuerfrei. Wenn das Pflegegeld von privater Seite bezahlt wird, muss es grund­­­­­­­­sätz­­­­­­­­lich versteuert werden; es können jedoch bestimm­te Beträge als "Betriebs­aus­­­­­­­­ga­­­­­­­­ben" abgesetz­t werden. Die Eintragung des Pflege­kin­­­­­­­­des auf der Steuer­­­­­­­­kar­te der Pflege­­­­­­­­per­­­­­­­­son ist möglich und wirkt sich bei der Kirchen­s­teu­er und dem Solida­ri­täts­­­­­­­­zu­­­­­­­­schlag begüns­ti­­­­­­­­gen­d aus.
http://www.rnz.de/nachrichten/metropolregion_artikel,-Kreis-sucht-Pflegeeltern-fuer-allein-eingereiste-Fluechtlingskinder-_arid,112973.html



Übersicht Regelbedarfe ab 2015 für Kinder in Deutschland

Kinder von 6 bis unter 14 Jahre
  267 € + 6 €
Kinder 14 bis unter 18 Jahre
  302 € + 6 €



Stellen wir uns einfach mal vor...Kindergärten würden im selben atemberaubenden Tempo wie Asylheime aus dem Boden schiessen. Neugeborene erhalten 2.500,00 EUR Willkommensgeld. Der Staat zahlt für jedes Kind 33.- EUR/ Tag für dessen Unterbringung. Das Kindergeld wird auf das Harz 4- Niveau erhöht samt Wohnkosten. Hunderte Gutmenschen stehen mit Blumensträussen vor der Entbindungsklinik. Öffentliche Verkehrsmittel sind für Kinder kostenlos. Genau wie Tageseinrichtungen, Sportvereine und Universitäten. Kinderfeindlichkeit wird als Volksverhetzung geahndet. Die Versorgung mit Mittagessen wird übernommen. Gutherzige Bürger spendieren das erste Fahrrad und Arbeitslose reparieren diese. Bei Lernschwachen erfolgt kostenlose Nachhilfe. Wenn Kinder ohne Frühstück in die Schule kommen, stehen die Linken und Grünen mit "Fressbeuteln" bereits im Schulhof. Arme, hyperintelligente "Wunderkinder" müssen nicht mehr als Fabrikarbeiter malochen, weil der Staat ihr Potential erkennt und die vollen Kosten ihrer Ausbildung übernimmt! Dumme müssten nicht mehr in die Politik, weil auch für sie ein menschenwürdiges Dasein gesichert ist, ohne grösseren Schaden anzurichten. Und die Gefängnisse wären leer, weil wir nicht mehr unser Augenmerk auf die Integration ausländischer Krimineller richten müssten, sondern auf die natürliche Integration unserer Kinder in eine solidarische Gesellschaft!
Copyright: Heiko Bernardy







Keine Kommentare:

Kommentar posten