17.05.15

Jugendamt Gelsenkirchen: Stadt übt sich in Schadensbegrenzung - Bewusste Irreführung der Medien und Bürger?





Nur wenige Tage nach der Ausstrahlung der Doku “Mit Kindern Kasse machen” und der damit einhergehenden Offenlegung des Gelsenkirchener Skandals haben wir über den Sachverhalt berichtet und unsere Skepsis zu den schnellen, zu schnellen “Erkenntnissen” der Stadt Gelsenkirchen zum Ausdruck gebracht. Wohlwissend.

Uns sind die Strukturen innerhalb deutscher Jugendämter – das Jugendamt Gelsenkirchen bildet keine Ausnahme – lange bekannt. Mit diesem Wissen können wir eine derartige Berichterstattung, wie sie das Sendeformat Monitor am Donnerstag, den 30.04.2015 an den Tag legte, anders bewerten, wie unbescholtene Bürger, die sich noch nie intensive und kritisch mit der deutschen Jugendhilfe auseinandergesetzt haben.
Uns liegen vollständige Akten und Aussagen tausender betroffener Eltern und Familien vor, die ähnliche Strukturen beinahe lückenlos belegen. Bundesweit.

http://kinderklau-relaunched.de/medien/jugendamt-gelsenkirchen-stadt-uebt-schadensbegrenzung-539.html 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen